Natürliches Viagra aus den Anden: Peru ist größter Maca-Exporteur der Welt

maca

Maca gilt als Superfood der südamerikanischen Inka (Foto: TVScreenGlobo)
Datum: 27. April 2016
Uhrzeit: 14:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben des Ministeriums für Landwirtschaft und Bewässerung (Minagri) ist Peru der größte Maca-Exporteur der Welt. Die Pflanze ist in den peruanischen Regionen Moquegua sowie Puno beheimatet, wird in den oberen Höhenlagen der Anden seit ungefähr 2.000 Jahren angebaut und hauptsächlich als Nahrungs- und Heilpflanze verwendet. Der Maca-Wurzel werden positive Effekte auf die körperliche Leistungsfähigkeit und die psychische Belastbarkeit zugeschrieben, Probanden berichten von einer Steigerung der sexuellen Lust.

Im Jahr 2015 beliefen sich die Wurzel-Exporte auf über 6,6 Millionen US-Dollar, eine Steigerung um 44% gegenüber 2014. Hauptabnehmer der „Mazamorra“ waren Hong Kong mit 79% der Ausfuhren, gefolgt von China mit 11% der Exporte und Vietnam mit 4%. Zusammen kauften die drei Top – Staaten 94% der Gesamtproduktion von 763 Tonnen auf. Chinesische Wissenschaftler hatten bereits vor Jahren eine Studie veröffentlicht, bei der Maca-Extrakt Mäusen verabreicht wurde. Die Nager hatten nach Genuss bis zu 67 Orgasmen in drei Stunden. „Normale“ Mäuse in der Kontrollgruppe kamen „nur“ zu 16 Höhepunkten.

Die Exporte von Maca-Pulver beliefen sich im Jahr 2015 auf 1.411 Tonnen. Dies entspricht einer Steigerung von 12% gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 26,8 Millionen US-Dollar. Hauptabnehmer waren die Vereinigten Staaten (35%), gefolgt von Kanada und England mit 8% und Deutschland und China mit 7%.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!