USA – Venezuela: Senat genehmigt Sanktionen gegen Regierungsbeamte – Update

rubio

US-Senator Marco Rubio fordert Verlängerung der Sanktionen (Foto: Rubio)
Datum: 29. April 2016
Uhrzeit: 12:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im Jahr 2015 hat US-Präsident Barack Obama die Strafmaßnahmen gegen Funktionäre der Regierung von Venezuela ausgeweitet. Gegen mehrere ranghohe Regierungsvertreter, darunter der venezolanische Geheimdienstchef Gustavo Enrique González López, der nationale Polizeichef Manuel Eduardo Pérez Urdaneta und Staatsanwältin Katherine Nayarith Haringhton Padron, wurden Sanktionen verhängt. Washington begründete den Schritt wegen anhaltender Menschenrechtsverletzungen der venezolanischen Sicherheitskräfte. Am Donnerstag (28.) hat der Außenpolitik-Ausschuss des US-Senats einstimmig einem Gesetzentwurf zur Verlängerung der Sanktionen gegen Regierungsbeamte bis zum Jahr 2019 zugestimmt. Es wird erwartet, dass der Gesetzestext bereits am Freitag (29.) durch das Plenum des Senats ratifiziert und anschließend von US-Präsident Obama unterzeichnet wird.

Washington unterstützt die Opposition gegen das diktatorisch agierende Regime des ölreichen südamerikanischen Landes. Bereits im Februar 2014 begannen Oppositionelle, gegen Kriminalität, die schlechte Wirtschaftslage und politische Unterdrückung zu demonstrieren. „Seit 15 Jahren können wir täglich beobachten, wie Präsident Maduro und der frühere Präsident (Hugo) Chávez systematisch die Demokratie in Venezuela abgebaut haben. Aktuell setzt das Land seinen Weg in den finanziellen Ruin ungebremst fort, die ausufernde Kriminalität und politische Polarisierung werden auch für die Bevölkerung immer gefährlicher. Die USA schauen diesem Treiben nicht untätig zu und werden die Hauptverantwortlichen eines bereits gescheiterten Systems, die das Land und das Volk in den Abgrund führen, sanktionieren“, so die Senatoren Marco Rubio und Robert Menéndez.

Update

Der US – Senat hat den Gesetzesentwurf einstimmig verabschiedet. Er enthält unter anderem das Einfrieren von Vermögenswerten auf US – Territorium, sowie den Verfall/Aussetzung der Visa für verschiedene Regierungsmitglieder. Die Unterschrift von US-Präsident Barack Obama wird als „kein Hindernis“ bezeichnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!