Brasilien: Opfer der Krise – Älteste Tageszeitung Lateinamerikas stellt Ausgabe ein

jornal

Die Zeitung wurde am 1824 unter dem Namen "Diário Mercantil" von Francisco Manuel Ferreira in Rio de Janeiro gegründet und am 31. August 1827 in ihren jetzigen Namen umbenannt (Fotos: jornaldocommercio)
Datum: 30. April 2016
Uhrzeit: 21:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Aufgrund der anhaltenden Wirtschaftskrise hat am Samstag (29.) die brasilianische Tageszeitung „Jornal do Commercio“ ihre gedruckte Version und den Internet-Auftritt eingestellt. Die Zeitung wurde 1824 unter dem Namen „Diário Mercantil“ von Francisco Manuel Ferreira in Rio de Janeiro gegründet und am 31. August 1827 in ihren jetzigen Namen umbenannt. Sie war die älteste Zeitung (ununterbrochene Ausgabe) in Lateinamerika und nach „Valor Econômico“ die zweitälteste Brasiliens. Das auf Wirtschaftsnachrichten spezialisierte Blatt gehörte ab 1957 zum Verlag „Grupo Diarios Asociados“. Zu den bekanntesten Kolumnisten gehörten unter anderem Kaiser Dom Pedro II von Brasilien, der Jurist Ruy Barbosa und der Barón von Río Branco.

samstag

„Wir sind ein Opfer der schlimmsten Krise, die Brasilien je erlebt hat. Die Regierung und andere jahrelange Partner haben sämtliche Werbung gestoppt – uns geht das Geld aus“, so Mauricio Dinepi, Präsident der Zeitung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!