„Alle Macht dem Volk“: Mehr als 2,5 Millionen für Absetzung von Präsident Maduro

undwech

Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski während einer Presseerklärung (Fotos: Lenin Morales)
Datum: 01. Mai 2016
Uhrzeit: 21:03 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im von einer dramatischen Dauerkrise gebeutelten südamerikanischen Land Venezuela sind innerhalb von drei Tagen mehr als 2,5 Millionen Unterschriften gegen Präsident Nicolás Maduro gesammelt worden. Damit sind die Voraussetzungen für die Beantragung eines Abwahlreferendums des Staatsoberhauptes mehr als erfüllt worden. Die Bevölkerung hat nach den Parlamentswahlen vom 6. Dezember 2015 einmal mehr gezeugt, was sie von der aktuellen Regierung hält. Bereits jetzt wird in lateinamerikanischen Medien darüber spekuliert, was sich Maduro an illegalen Mitteln einfallen lassen könnte, um ein Referendum zur Abwahl noch zu verhindern.

langsamwirddielufteng-abwahlreferendung-maduro-diktatur

venezuela-gracias

„Die Wahlbehörde CNE hat uns gebeten, die Unterschriften von 195.721 Personen zu sammeln. Dafür hatten wir 30 Tage Zeit. Am Sonntagnachmittag (Ortszeit) hatten wir 2.301.945 Unterschriften ausgezählt – und wir müssen in einer internen Revision noch mehr als 200.000 auf Ordnungsmäßigkeit überprüfen. Dies ist mehr als eine überzeugende Demonstration dafür, dass die Venezolaner diese Regierung mit verfassungsmäßigen, demokratischen und friedlichen Mitteln entfernen werden/möchten. Die erforderlichen 195.721 Stimmen konnten wir innerhalb kürzester Zeit verwirklichen – wir sprechen hier von einem Weltrekord“, so Capriles in einer Erklärung, die Agência latinapress vorliegt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Insel-Kalle

    Ich glaube wirklich, dass es so viele Unterschriften sind. Aber die Rothemden glauben es nicht und werden nun alle möglichen Winkelzüge einsetzen, um die Unterschriften zu überprüfen, jede einzelne, wie der verrückte Esel bereits angekündigt hat. Und wie lange wird das dauern? So lange, bis Maduro nicht mehr verfassungsmäßig abgewählt werden kann, weil er das Amt an den Nachfolger übergeben hat? Irgendwelche Schweinereien sind auf jeden Fall zu erwarten.

  2. 2
    Martin Bauer

    Natürlich ist uns allen klar seit vielen Jahren, dass man Maduro und seine Spiessgesellen nur mit nackter Gewalt oder überzeugender Androhung derselben von der Macht trennen kann. Aber dafür braucht es Rechtfertigungen, je mehr um so besser! In diesem Sinne ist diese Unterschriftensammlung ein grosser Erfolg, auf den auch ich stolz bin, denn meine Frau war die letzten Tage unermüdlich in einem der Rekollektionszentren am Arbeiten, um, über ihre eigene Unterschrift hinaus, ihren Teil zu diesem Ergebnis beizutragen.

    • 2.1
      Der Sachse

      Familie Bauer, spitze meine Hochachtung und Respekt den vielen ehrenamtlichen Helfern und denen natuerlich, die unterschrieben haben!!! Mad&Burro und Gesellen, werden sich schon was einfallen lassen. Wird nicht lange dauern und es geht ein Flieger nach Cuba, um sich entsprechende Instruktionen abzuholen. Ich glaube nicht, das die jetzige Regierung freiwillig abziehen wird. Waere schoen, wenn ich nicht Recht behalten sollte!!! Egal was passiert, das Volk wird eine Antwort finden die passt!!!!!

      • 2.1.1
        Martin Bauer

        Danke! Ich geb’s an meine Frau weiter. Ich selber kann mir da keine Lorbeeren anheften, da ich in Europa unterwegs bin.
        Auf welche Weise das Regime in Caracas einmal abdankt, vermag ich mir kaum auszumalen. Klar scheint nur, dass dieser Zeitpunkt bald kommen muss.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!