Brasilien: „Almas Gêmeas“ – Seelenverwandte zu Gast in Regensburg

geil

Zur Ausstellung kommen 13 Ölgemälde, die der Künstler auf recycelte Autoplanen projiziert (Fotos: Galerie PanAmericanArte/Latinapress)
Datum: 01. Mai 2016
Uhrzeit: 22:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der weit über die Grenzen Brasiliens hinaus bekannte Maler Aecio Sarti aus Paraty ist bis 8. Mai 2016 zu Gast in Regensburg. Frau Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer eröffnet am Mittwoch den 4. Mai 2016 um 19:00 Uhr in der Galerie PanAmericanArte am Watmarkt 6 in Regensburg seine Ausstellung „Almas Gêmeas“ – Seelenverwandte, die vom 5. Mai – 11. Juni 2016
dauert. Zur Ausstellung kommen 13 Ölgemälde, die der Künstler auf recycelte Autoplanen projiziert. Der Künstler, der seit vielen Jahren in Paraty lebt und malt ist persönlich anwesend. Im Rahmen der „CinEsCultura“ – Kurzfilmwochen wird am 5. Mai 2016 um 12:00 Uhr in der Filmgalerie „Leerer Beutel“ eine mehrfach prämierte Dokumentation mit dem Thema „Céu de Querubins“, der das Wirken des Künstlers zeigt aufgeführt.

maler

Aecio Sarti wurde 1959 in Aracaju in der Hauptstadt des Bundesstaates Sergipe in Nordosten Brasiliens geboren. Schon als kleiner Junge hörte er immer seine Mutter sagen: „ Du wirst einmal ein Künstler sein“. Bereits im Alter von 14 Jahren malte und verkaufte er seine Werke auf Plätzen und Märkten in der Stadt. Mit 16 Jahren bekam er seinen ersten Malunterricht. Er wollte unbedingt lernen, wie man menschliche Figuren malt. In den 70er Jahren ging er dann in die Vereinigten Staaten, wo er Kunst am „Colorado Institute of Arts“ in Denver studierte. Als er von den Vereinigten Staaten nach Brasilien zurückkehrte, musste er wegen der Finanzkrise in Brasilien mit der Malerei aussetzen. Fast zwanzig Jahre blieb er so der Malerei fern. Erst im Jahr 2002 gab er alles auf und begann wieder von der Kunst zu leben. Ein Jahr später tourte er mit fünf Ausstellungen durch Spanien. Bei der „Integration Art Show” 2004 in Miami erhielt sein Werk „Courtain Dress“ eine Auszeichnung. Wieder ein Jahr später folgte er seinem Traum und er wechselte nach Paraty, eine charmante brasilianische Weltkulturerbestadt im Bundesstaat Rio de Janeiro.

autolkw

Seither arbeitet er in seinem offenen Atelier am Pier zum historischen Zentrum und verkauft seine Werke in seiner angeschlossenen Galerie „Aecio Sarti“. Dutzende von nationalen und internationalen Einzelausstellungen haben zu seiner zunehmenden Popularität weit über die Grenzen Brasiliens hinaus beigetragen. Seine Werke finden Liebhaber in über 50 Ländern. Weltweit, sowohl in Asien, Afrika, Ozeanien, Nord- Mittel und Südamerika, als auch im Mittleren Osten und in Europa sind seine Bilder in privaten und öffentlichen Sammlungen anzutreffen.

auchwandmalerei

Die meisten seiner Werke erzählen inspirierende Geschichten aus dem Leben oder von Menschen, die ihm auf seinem Weg begegnet sind. Sein Wirken betrachtet er als große Schule, geprägt von anstrengender Arbeit und Disziplin. Bekannt geworden ist er auch für seine Malereien auf alten LKW-Planen (Baumwoll-Abdeckung), die üblicherweise in Brasilien als Schutz für die LKW-Ladungen verwendet werden.

frauendubla

Ein Dokumentarfilm über dieses Projekt wurde auf Filmfestivals in Brasilien, Indien, Russland, Indonesien, Portugal, der Schweiz, Argentinien und in den Vereinigten Staaten vor kurzem gezeigt. Nicht nur in Brasilien , wo dieser Dokumentarfilm mehrfach ausgezeichnet wurde, traf er auf großes Publikumsinteresse. Es folgten Auszeichnungen auch in Indonesien und beim großen Santa Monica Independent Film Festival wo dieser Beitrag den „Best Short Documentary Award“ 2015 gewonnen hat. In Regensburg ist dieser Dokumentarfilm Bestandteil des CinEsCultura Programm 2016, er wird am 5. Mai 2016 im Leeren Beutel gespielt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!