Abwahlreferendum in Venezuela: Opposition fordert internationale Beobachtermission

wech

Wahlbündnis "Mesa de la Unidad Democrática" (MUD) hat innerhalb der vorgeschriebenen 30 Tage fast dreizehn Mal so viele Unterschriften gesammelt wie für die erste Phase des Abwahlreferendums gegen Präsident nötig wären (Fotos: Capriles)
Datum: 03. Mai 2016
Uhrzeit: 16:23 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Opposition hat dem Nationalen Wahlrat (CNE) in der Hauptstadt Caracas 80 Kisten mit rund zwei Millionen Unterschriften zur Prüfung übergeben. Damit hat das Wahlbündnis „Mesa de la Unidad Democrática“ (MUD) innerhalb der vorgeschriebenen 30 Tage fast dreizehn Mal so viele Unterschriften gesammelt wie für die erste Phase des Abwahlreferendums gegen Präsident Maduro nötig wären. Die Wahlbehörde wird den formalen Antrag in den nächsten Tagen überprüfen. Bestätigt sie die Rechtmäßigkeit, muss die Opposition nochmals binnen drei Tagen vier Millionen Stimmen einholen, um das Referendum endgültig durchzusetzen. Angesichts der durch und durch korrupten Behörden ist die Sorge berechtigt, dass der den regierenden Sozialisten „nahestehende“ Wahlrat den Prüfprozess hinauszögern könnte. Um dies zu verhindern, fordert die Opposition eine internationale Beobachtermission.

danke

„In den nächsten fünf Tagen müssen die Unterschriften überprüft werden – diesem korrupten Regime ist dabei nicht zu trauen. Damit alles mit mit rechten Dingen zugeht, fordern wir für den kompletten Prozess und in allen Phasen des Abwahlreferendums gegen Maduro eine internationale Beobachtermission“, bekräftigt Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski. Ein Komitee wird deshalb nach Santiago de Chile reisen und die Unterstützung der Christlich Demokratischen Organisation Lateinamerikas „Organización Demócrata Cristiana de América“ einfordern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Diese ist auch dringendst notwendig.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!