Welttag des Fruchtcocktails: Der „Aruba Ariba“

aruba

Die Karibik mit ihren ausgezeichneten Rumsorten und tropischen Früchten ist ein wahres Cocktail-Eldorado (Foto: Fremdenverkehrsamt Aruba)
Datum: 04. Mai 2016
Uhrzeit: 11:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 13. Mai ist Welttag des Fruchtcocktails. Der Aruba Ariba bringt mit seinem fruchtigen Geschmack Karibikfeeling ins heimische Wohnzimmer. Schon im Jahre 1806 wurde der Cocktail erstmalig in einem New Yorker Magazin erwähnt. Die Definition: ein „stimulierendes Getränk“ aus Spirituosen aller Art, Zucker, Wasser und Gewürzen. Um diesen geschichtsträchtigen Moment im Gedächtnis zu behalten wurde daraufhin in den USA der Tag des Cocktails ins Leben gerufen. Und auch hierzulande gönnen sich Cocktailfreunde anlässlich des Welttages am 13. Mai gern den ein oder anderen bunten Drink mit Schirmchen.

sauf

Die Karibik mit ihren ausgezeichneten Rumsorten und tropischen Früchten ist ein wahres Cocktail-Eldorado. Und auch Aruba hat natürlich einen Nationalcocktail, nämlich den Aruba Ariba, ein erfrischender und dennoch potenter Fruchtpunsch. Der Name des tiefroten Cocktails bedeutet auf Deutsch so viel wie “Hoch die Tassen, Aruba” und ist inselweit in jeder Bar, die etwas auf sich hält, erhältlich.

Zutaten und Zubereitung:
1,5 CL Vodka
1,5 CL Rum
Ein Schuss Coeicoei (Dieser Likör ist nur auf Aruba erhältlich und kann durch Kirschbrandy ersetzt werden)
½ Tasse Orangensaft
½ Tasse Cranberrysaft
½ Tasse Ananassaft
Je einen Schuss Grenadine und Grand Marnier zugeben.
Nicht schütteln sondern leicht umrühren und mit Früchten dekorieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!