Bolivien: Siemens unterzeichnet Verträge zur Erweiterung von drei Kraftwerken

energie

Siemens unterstützt die anhaltenden Anstrengungen Boliviens, den Zugang zu elektrischer Energie für die wachsende Bevölkerung und die sich entwickelnde Wirtschaft zu verbessern (Foto: GoB)
Datum: 10. Mai 2016
Uhrzeit: 12:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Siemens hat verbindliche Vereinbarungen über eine wesentliche Erweiterung von drei bestehenden Wärmekraftwerken mit dem staatlichen bolivianischen Energieversorger Ende Andina SAM unterzeichnet. Die Abkommen folgen auf eine bereits im November 2015 unterschriebene Absichtserklärung (MoU) und wurden in Anwesenheit des bolivianischen Präsidenten Evo Morales und von Joe Kaeser, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG, unterzeichnet. Die Stromerzeugungsleistung der Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerke Termoelectrica del Sur, Termoelectrica de Warnes und Termoelectrica Entre Rios der Ende Andina soll sich durch die Erweiterung um mehr als ein Gigawatt erhöhen.

„Siemens unterstützt die anhaltenden Anstrengungen Boliviens, den Zugang zu elektrischer Energie für die wachsende Bevölkerung und die sich entwickelnde Wirtschaft zu verbessern“, sagte Willi Meixner, CEO der Siemens Division Power and Gas. „Mit den verbindlichen Vereinbarungen für die Erweiterung der drei GuD- Kraftwerke gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung und helfen Bolivien dabei, die Energiehoheit des Landes zu schützen“, fügte Meixner hinzu. Der Lieferumfang von Siemens umfasst in Summe 14 SGT-800-Gasturbinen, elf SST-400-Dampfturbinen mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren sowie die Leittechnik SPPA-T3000. Das spanische Unternehmen TSK ist bei den drei Projekten für die Bauarbeiten, die Nebenanlagen, die Lieferung der Hochspannungsschaltanlagen sowie die mechanische und elektrische Montage verantwortlich.

Das Kraftwerk Termoelectrica del Sur im Süden Boliviens nahe der argentinischen Grenze wird mit zusätzlich vier SGT-800-Gasturbinen, vier Dampfturbinen und acht Dampfgeneratoren ausgestattet. Die zweite Anlage, Termoelectrica de Warnes, liegt in der Provinz Warnes und gehört zum Santa Cruz Department. Sie wird um vier SGT-800-Gasturbinen, vier SST-400-Dampfturbinen und acht Dampfgeneratoren erweitert. Für das GuD-Kraftwerk Entre Rio in Cochabamba, 220 Kilometer südöstlich der Hauptstadt La Paz, wird Siemens sechs SGT-800-Gasturbinen, drei SST-400-Dampfturbinen und sechs Dampferzeuger liefern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!