Tourismus Peru: Machu Picchu ist das beliebteste Wahrzeichen der Welt

peru

Die Lage nahezu in den Wolken am Rande des Amazonasgebiets macht die Inkazitadelle zu einem magischen Ort (Fotos: Alex Proimos)
Datum: 20. Mai 2016
Uhrzeit: 12:37 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

“Ohne Worte”, “Magisch”, “Grandios” – so und mit zahlreichen weiteren begeisterten Adjektiven bewerten die Nutzer des Portals TripAdvisor ihre Reiseerfahrung in Machu Picchu. Den insgesamt über 11.000 Kommentaren auf der Bewertungsseite hat die magische Inkastätte den ersten Platz unter den Top 25 Wahrzeichen der Welt bei den Travellers’ Choice Awards 2016 zu verdanken. Nach einem zweiten Platz in 2015 führt das Wahrzeichen Perus in diesem Jahr das Ranking an, noch vor anderen ikonischen Stätten wie der Taj Mahal in Indien, der Chinesischen Mauer oder den Maya-Ruinen Chichén Itzà in Mexico.

Die Lage nahezu in den Wolken am Rande des Amazonasgebiets macht die Inkazitadelle zu einem magischen Ort. Mehrere hundert Jahre überwucherten die exotischen Gewächse des Regenwaldes die Stätte, so dass sie immer mehr in Vergessenheit geriet. Erst im Jahre 1911 wurde die Festung durch Hiram Bingham wiederentdeckt. Seitdem kommen Jahr für Jahr mehr als eine Million Touristen nach Machu Picchu. Wer viel Zeit und viel Abenteuergeist mitbringt, erwandert die magische Stätte auf dem Inka Trail oder einem der alternativen Wanderwege. Allen anderen Besuchern stehen regelmässige Zugverbindungen mit mehreren Komfortklassen zur Verfügung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel-Ito

    Asche auf mein Haupt Auch ich war vor ein paar Jahren dort! ES ist wirklich atemberaubend! Nur muss die Regierung Perus die Anzahl der Besucher tatsächlich erheblich beschränken! Durch die erheblichen und steigenden Massen der Touristen wird dieses phantastische Bauwerk langsam, aber sicher zerstört (und Dank etlicher Vollpfosten aus aller Herren Länder auch vermüllt!!!!!) Einige meinen auch, sich durch Einkratzen ihrer Inintialen dort „verewigen“ zu müssen!!!! Wir, und damit meine ich die Menschheit, haben mit Machu Picchu ein (fast) einzigartitiges Relikt der Inka-Kultur!!! Ich wüßte noch eine weitere Stätte, aber die verrate ich nicht! Gebt den Forschern ein Chance!!!!!!! Sie sind schon dabei!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!