Venezuela: Herstellung von Wegwerfwindeln auf 10% reduziert

CRISE

Gähnende Leere in den Regalen der Supermärkte (Foto: Twitter)
Datum: 22. Mai 2016
Uhrzeit: 15:20 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aufgrund fehlender Devisen hat der Hygieneprodukt-Hersteller „Kimberly Clark de Venezuela C.A.“ die Produktion von Wegwerfwindeln seit Dezember vergangenen Jahres drastisch reduziert. Am Samstag (21.) warnte der Konzern davor, die Produktion komplett einzustellen. Nach Angaben der Gewerkschaft arbeitet aktuell nur eine Produktionslinie (10 Prozent), die den gesamten Binnenmarkt Venezuelas beliefert.

Gewerkschaftssekretär Yirven Laucho gab bekannt, dass sich die Unternehmensleitung und Vertreter der Arbeitnehmer mehrfach mit dem Ministerium für Arbeit in Caracas trafen und versuchten, Vereinbarungen zu erreichen. Nach seinen Worten machte die Regierung deutlich, keine Zuweisung von Devisen durchzuführen. Die Lage wird als „ernst“ bezeichnet, zum 15. Juni muss in der Anlage im Industriegebiet von San Vicente (Bundesstaat Aragua) den Betrieb komplett eingestellt werden. Seit Ende 2015 wurden bereits 300 Arbeiter nach Hause geschickt, in den Rohstoff-Lagern herrscht gähnende Leere.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts „SIEGT AUF GANZER LINIE“ oder doch nicht?

    Wo sind eigentlich die Fernandos, die Wannhoffs und alle anderen Verfechter eines sozialistischen Paradieses geblieben? Hat es denen die Sprache verschlagen? ODER haben sie sich in den sozialistischen Paradiesen verborgen? Ich frage mich nur, in welche? Ausgewandert ins Neo Sowjetreich eines Putin? Oder muss man diese Gestalten jetzt in Nordkorea suchen? „Mainland“ China lässt die bestimmt nicht herein. Vielleicht frönen sie augenblicklich einem R. Castro in Kuba und seinem sozialistischen Gedankengut? Dort könnte es aber gefährlich werden, denn der Kapitalismus und der Imperialismus stehen mit einem Bein in der Tür. Es bleibt ja nur noch der Gang nach Venezuela aber ob sie sich dort hinwagen, wer weiß es schon?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!