Venezuela: Irrsinn und keine Ende – Preise für Lebensmittel schießen in die Höhe

sozialismus-venezuela

Wie sehr eine Links-Regierung ein Land herunterwirtschaften kann, ist vor den Supermärkten sichtbar (Foto: Twitter)
Datum: 24. Mai 2016
Uhrzeit: 18:52 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Über Nacht hat sich im schwer von einer Wirtschaftskrise gebeutelten südamerikanischen Staat Venezuela der Preis für Maismehl verzehnfacht, für ein Kilogramm Huhn sogar verdreizehnfacht. Auf Anordnung des Regimes kostet ein Kilo Maismehl, das hauptsächlich für die beliebten runden Maisfladen Arepa verwendet wird, seit Dienstag (24.) 190 Bolívares (24 Euro) und nicht mehr wie bisher 19. Für ein Kilogramm Huhn müssen 850,37 Bolívares entrichtet werden, bisher rund 65. Ebenfalls wurde der Preis für ein Kilogramm Tierfutter von 120 Bolívares um das vierundvierzigfache auf 5.281 Bolívares erhöht.

Venezuelas Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski sprach am Montag (23.) von einer Verschärfung der Krise in seinem Heimatland. Diese spiegelt sich nach seinen Worten hauptsächlich in den anhaltend hohen Kosten für den Nahrungsmittelkorb einer fünfköpfigen Familie und sind der wesentliche Grund dafür, dass die Opposition das Abwahlreferendum für Staatsoberhaupt Nicolás Maduro vorantreibt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Der Wahnsinn !

  2. 2
    Der Reisende

    und immer noch halten die Zombies von Venezuela die Fuesse still.
    Lieber von einer Kugel erschosssen als langsam verhungert.

  3. 3
    Don Ewaldo

    Da fehlen glatt die Worte,Wie lange noch die Prüfung der Leidensfähigkeit eines Volkes .
    Was haben die Venezolaner schlechtes getan,um so bestraft zu werden.
    Oder sind Lügen so überzeugend,um so etwas aufrechtzuerhalten.Jeder Tag dieser Clique ist ein Tag
    zuviel. Jagt sie zum Teufel,sind schliesslich bkannt.

    • 3.1
      Gringo

      der will die auch nicht

  4. 4
    hugo

    wollt ihr den totalen krieg,

    diese worte 1944 von deutschen in die welt gerufen kommt mir in diesen tagen oft ins gedächtnis.

    das VOLK ist in vielen teilen dieses landes in die machenschaften der regierung beteiligt, oder sie

    hat es gedulde was diese verbrecher getan haben.

    die regierung hat es geschaft ein teil des volkes zu tätern oder zu mitwisser zu machen. man hat

    die verbrechen, 100 ermordete pro 100 000 ,vergeselschaftet.

    die menschen wissen nicht mehr was recht und ordnung ist. es wird schwer werden mit ihnen eine

    neue ordnung zu schaffen

  5. 5
    Der Bettler

    Genau so ist es !! Eine unerträgliche Situation momentan.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!