Opfer der Massenvergewaltigung in Brasilien: „Ich dachte, ich würde sterben“

opfer

Ich dachte, ich würde sterben", gab die 16-jährige am Sonntag (29.) in einem Interview im brasilianischen TV bekannt (Foto: TVScreen)
Datum: 30. Mai 2016
Uhrzeit: 12:34 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Eine Gruppenvergewaltigung in Brasilien sorgt weit über die Landesgrenzen hinaus für Empörung. Nach Angaben des Opfers waren an der Tat 28 Männer beteiligt, nach dem sexuellen Missbraucht hatten die Peiniger ein Video ins Internet und brüsteten sich mit ihren Handlungen. „Ich bin an einem mir unbekannten Ort aufgewacht und sah mehrere Männer, die meine Hände fest umklammerten. Mehrere Leute haben mich ausgelacht und ich dachte, ich würde sterben“, gab die 16-jährige am Sonntag (29.) in einem Interview im brasilianischen TV bekannt.

Obwohl sie sich nicht alle Einzelheiten erinnern kann glaubt das Opfer, dass sie vor dem Verbrechen unter Drogen gesetzt wurde. Sie wollte zu einer Party/Fest gehen und erwachte in einem verlassenen Haus. Dort gab es nur ein Bett – und die Vergewaltiger. „Ich muss mehrmals am Tag und in der Nacht duschen. Ich fühle mich schuldig, den ganzen Tag und weiß nicht warum. Ich fühle, wie Scheixxxe aus meinen Körper, meinen Mund und meine Augen fließt“.

Darüber hinaus kritisierte das Mädchen die Polizei, die ihr „merkwürdige“ Fragen gestellt hatten und sie offenbar für etwas verantwortlich machen wollten, das es nicht gegeben hatte. „Sie fragten mich, was ich dort tat und wollten mich des Gruppensexs verdächtigen“. Im Gegenzug bedankte sie sich für die landesweite Unterstützung, ebenfalls für den Zuspruch aus dem Ausland. „Ich habe immer von Vergewaltigungen anderer Frauen gehört und mit ihnen gefühlt. Diesmal fühle ich diesen unsäglichen Schmerz, der nicht rein körperlich ist. Der Schmerz sitzt tief in meiner Seele“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    oliriwa

    Das schlimmste was diesem Planeten je geschehen ist, ist das auftauchen des Menschen. Was diese Spezies bis heute geleistet hat ist einerseits bemerkenswert andererseits höchst pervers und peinlich. Es wird Zeit daß der Mensch von diesem Planeten wieder verschwindet damit der Globus wieder richtig tickt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!