Lateinamerika: Nicaragua erhält neues Frühwarnsystem für Erdbeben

screen

Nicaragua wird parallel zur Pazifikküste von einer Kette aktiver Vulkane durchzogen, weshalb es auch das Land der tausend Vulkane genannt wird (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 04. Juni 2016
Uhrzeit: 11:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit Unterstützung des Schweizerischen Erdbebendienstes (Universität Zürich) wird das zentralamerikanische Land Nicaragua ein neues Frühwarnsystem für Erdbeben installieren. Ein System dieser Art ist wichtig um ein mögliches Auftreten und die Intensität der Erschütterung innerhalb kürzester Zeit zu erfassen und unverzüglich an die zuständigen Behörden zu übermitteln – bevor die seismischen Wellen schwere Schäden anrichten. Das Frühwarnsystem basiert in erster Linie auf seismische Sensoren, die sich um ein Gebiet mit hoher seismischer Aktivität und in Managua verteilen.

Damit ist Nicaragua das erste Land in Zentralamerika, welches ein Projekt dieser Art entwickelt. Ziel ist es, das System in der gesamten Region zu implementieren. Sollte sich zum Beispiel in der Stadt Nicoya in Costa Rica ein Erdbeben ereignen, würde die Warnung in der nicaraguanischen Hauptstadt Managua rund 20 bis 30 Sekunden vor der Ankunft der Welle eintreffen und die Behörden könnten reagieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!