Europa will Technologiekooperation mit Lateinamerika verstärken

energie

Datum: 03. Mai 2010
Uhrzeit: 07:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Europa und die Staaten Lateinamerikas wollen zusammen Energieeffizienz und Klimaschutz stärken. Auf einem Forum zum Thema Technologiekooperation im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz betonten die Bundesminister Westerwelle und Niebel die Bedeutung gemeinsamer Anstrengungen im Klimaschutz.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle unterstrich bei der Begrüßung der Konferenzteilnehmer die wachsende Bedeutung Lateinamerikas. Mit dem steigenden Gewicht Lateinamerikas auf den Weltmärkten steige auch das geopolitische Gewicht der Region. Auf seiner Lateinamerikareise habe er sich vom wachsenden Wohlstand breiter Bevölkerungsschichten überzeugen können. Dieser bringe jedoch auch Herausforderungen an Wirtschaft und Politik mit sich, insbesondere einen steigenden Energiebedarf.

Für Westerwelle steht fest, dass die steigende Nachfrage nach Energie nicht allein durch ein höheres Angebot an fossil gewonnener Energie befriedigt werden kann: „Wir brauchen ein wachsendes Angebot an erneuerbarer Energie, Wind, Wasserkraft, Erdwärme, Sonnenenergie.“ Gleichzeitig rief er dazu auf, den Verbrauch zu ändern. „Dazu benötigen wir einen höheren Wirkungsgrad der eingesetzten Energie und Energieeinsparung, wo es nur geht“, sagte er. Wachstum und Energieverbrauch müssten voneinander entkoppelt werden. „Wenn wachsender Wohlstand nicht von einem immer schneller wachsendem Energieverbrauch entkoppelt wird, wird das Mehr an Wohlstand durch die Kosten des Klimawandels schnell aufgefressen“, so sein Fazit.

Am 2. Mai begann eine gemeinsam von Deutschland und Mexiko ausgerichtete Ministerkonferenz in Bonn, der „Petersberger Klimadialog“. Zwei Tage lang werden 50 Staaten beraten, wie sie die internationalen Klimaverhandlungen wieder beleben können.

Westerwelle rief zu gemeinsamen Anstrengungen dafür auf, dass die nächste Weltklimakonferenz in Cancún  ein Erfolg wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!