Copa America: Argentinien ist Favorit bei den Buchmachern

argentinien-messi

Argentiniens Team rund um Superstar Lionel Messi gelten bei der Copa America als Favoriten (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 07. Juni 2016
Uhrzeit: 21:15 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während die Teams in Europa sich auf den EM-Start vorbereiten, hat die Copa America bereits begonnen. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums findet das Turnier bereits ein Jahr nach der letzten Austragung statt. Als Besonderheit wird die Copa zudem erstmals außerhalb Südamerikas in den USA ausgetragen. Zu den teilnehmenden Ländern gehören neben den zehn Mannschaften des südamerikanischen Fußballverbandes CONMEBOL auch sechs Teilnehmer CONCACAF. Insgesamt streiten sich als 16 Teams um den Titel. Geht es nach den Buchmachern, wird erstmals seit 1993 wieder Argentinien den Titel holen. Dazu werden auch dem Titelverteidiger Chile Chancen eingeräumt. Wer noch eine Wette auf den Gesamtsieger oder die einzelnen Partien platzieren möchte, kann einen Wettgutschein ohne Einzahlung hier bekommen.

Der Top-Favorit Argentinien

Argentinien hat bei drei der vier letzten Turniere das Finale erreicht. Den Titel konnte die „La Albiceleste“ allerdings zuletzt 1993 gewinnen. Im letzten Jahr unterlagen die Argentinier Gastgeber Chile knapp im Elfmeterschießen. Der Vizeweltmeister von 2014 geht auch in den USA wieder als großer Favorit ins Rennen. Ein Grund hierfür liegt in der starken Offensive. Mit Lionel Messi, Gonzalo Higuain und Sergio Agüero steht Trainer Gerardo Martino im Angriff drei absolute Weltklassespieler zur Verfügung. In den Gruppenspielen kommt es direkt zu einer Neuauflage des Endspiels von 2014. Zudem müssen sich die Argentinier mit Bolivien und Panama auseinandersetzen.

Brasilien und Chile als Mitfavoriten

Für die stolzen Brasilianer war das Turnier 2015 bereits im Viertelfinale beendet. Deshalb ist für das Team von Coach Carlos Dunga Wiedergutmachung angesagt. Allerdings muss das Team auf ihren Superstar und Kapitän Neymar verzichten. Dieser soll die „Selecao“ bei den Olympischen Spielen in Rio zur Goldmedaille führen. Die Vorrunde sollte mit den Gegnern Ecuador, Peru und Haiti kein allzu großes Problem darstellen. Der Start verlief mit einem 0:0 gegen Ecuador jedoch alles andere als vielversprechend.

Als Titelverteidiger muss natürlich auch Chile zum Favoritenkreis gezählt werden. Mit Arturo Vidal, Charles Aranguiz und Eduardo Vargas setzt Trainer Juan Antonio Pizzi auf drei Profis aus der Bundesliga. Die Mannschaft ist bestens eingespielt und in jedem Fall ein heißer Kandidat aufs Finale.

USA und Uruguay als Außenseiter

Die USA schaffte es bisher einmal ins Halbfinale der Copa. Dies liegt jedoch schon 21 Jahre zurück. Beim Turnier im eigenen Land soll der große Wurf nun gelingen. Das Eröffnungsspiel gegen Kolumbien ging allerdings direkt mit 0:2 verloren. Aufgrund der starken Konkurrenz dürfte das Team des deutschen Trainers Jürgen Klinsmann es kaum bis ins Finale schaffen.

Bei den Buchmachern sind die Quoten für Uruguay zwar höher als die der USA, dennoch ist der „Celeste“ einiges mehr zuzutrauen. Vorne ist Uruguay mit Luis Suárez und Edinson Cavani erstklassig besetzt und in der Abwehr sorgt Diego Godin für Sicherheit. Mit den Vorrunden-Gegnern Jamaika, Venezuela und Mexiko sollte der Turniersieger von 2011 jedenfalls keine Probleme haben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!