Lateinamerika: Chevrolet startet Carsharing-Programm in Brasilien

cruze

Für das Modell Chevrolet Cruze werden 35 Reais (rund 10 US-Dollar) pro Stunde aufgerufen, Kraftstoff und Versicherung sind in den Kosten enthalten (Foto: GM)
Datum: 10. Juni 2016
Uhrzeit: 14:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Autohersteller General Motors wird in Brasilien ein neues Carsharing-Angebot namens „Maven“ starten. Der größte Staat Lateinamerikas ist damit das erste Land außerhalb der Vereinigten Staaten, in dem die Opel-Mutter diesen Service anbieten wird. „Maven“ wird bereits seit März von Mitarbeitern im Produktionsstandort in São Caetano do Sul (SP) getestet, die Nachfrage nach Carsharing wächst seit einigen Jahren vor allem in den Großstädten kontinuierlich.

Laut GM-Angaben vom Donnerstag (9.) wurde das Angebot im Januar lanciert und kam seitdem in den Städten Ann Arbor (in der Nähe von Detroit, GM-Zentrale), New York und Washington erfolgreich zum Einsatz. Dabei können Autos über das Smartphone kurzfristig angemietet und überall abgestellt werden. Der Kunde/Fahrer wählt Abholzeit und Auto-Rückkehr, zum reservierten Zeitpunkt kann das Fahrzeug über die Smartphone-Anwendung selbst entsperrt werden.

Die Maven-Fahrzeuge werden allesamt von der Marke Chevrolet stammen und Android Auto sowie Apple Carplay unterstützen. Für das Modell Chevrolet Cruze werden 35 Reais (rund 10 US-Dollar) pro Stunde aufgerufen, Kraftstoff und Versicherung sind in den Kosten enthalten. Der Kunde muss das Auto nicht mit vollem Tank abstellen – bei einem Unfall muss nur der Selbstbehalt gezahlt werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!