Venezuela: IWF prognostiziert Inflationsrate von 3.560 Prozent

pleite

Die Wirtschaft Venezuelas liegt am Boden (Foto: Archiv)
Datum: 11. Juni 2016
Uhrzeit: 13:27 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine dreistellige Inflationsrate, Nahrungsmittelengpässe und eine kollabierenden Währung haben im südamerikanischen Land Venezuela inzwischen selbst den Lebensstandard der sogenannten Mittelklasse zerstört. In Venezuela, einst reichste Nation in Südamerika, leben 76% der Bevölkerung unter der Armutsgrenze (52% im Jahr 2014). In seinem jüngsten Bericht geht der Internationale Währungsfonds – Region Lateinamerika und Karibik (IWF) – davon aus, dass die Inflation bis zum Ende einer möglichen Regierungszeit von Präsident Maduro im Jahr 2019 auf 3.560% steigt.

Die unglaubliche Zahl beruht laut der Sonderorganisation der Vereinten Nationen auf die Tatsache, dass der gelernte Busfahrer seine aktuelle Wirtschaftspolitik nahezu unverändert fortsetzen wird. „Die Berechnungen des IWF wurden im April dieses Jahres gemacht. Am Anfang war die Unsicherheit hinsichtlich einer möglichen Änderung der Wirtschaftspolitik groß. Inzwischen haben wir allerdings registriert, dass die Regierung so gut wie nichts unternimmt und keine ausreichenden Korrekturen einleitet“, so der Ökonom Asdrúbal Oliveros.

Nach seinen Worten wird die allgemeine und anhaltende Erhöhung des Güterpreisniveaus, gleichbedeutend mit einer Minderung der Kaufkraft des Geldes, bis zum Ende dieses Jahres bei 720% liegen und im Jahr 2017 auf 2.220% steigen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Bravo!!
    50% Armutssteigerung in 2 Jahren.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!