Dauerkrise in Venezuela: Immer mehr Piloten verlassen das Land

conviasa

Venezolanische Fluggesellschaft Conviasa (Foto: Conviasa)
Datum: 15. Juni 2016
Uhrzeit: 16:34 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die chronische Devisenknappheit in Venezuela wirkt sich zunehmend auch auf die inländischen Fluggesellschaften aus. Nach Angaben von Besatzungsmitgliedern und Mitarbeitern der staatlichen Fluggesellschaft Conviasa haben in den letzten Wochen und Monaten 25 Piloten ihre Anstellung gekündigt und Jobs im Ausland angenommen. Viele Piloten von Conviasa, Aserca Airlines, Láser und Venezolana de Aviación haben aufgrund der Reduzierung von Inlandsflügen (Ersatzteilmangel, relativ hohe Preise für Tickets) nur noch ein unattraktives Gehalt, zudem werden seit April vergangenen Jahres Bezüge nicht vollständig bezahlt.

„Immer mehr Flugkapitäne ziehen eine Anstellung im Ausland vor. Venezolanische Piloten sind gut vorbereitet/ausgebildet und gelten als erfahren. Ich kenne viele Piloten, die der Krise den Rücken gekehrt haben“, so ein Besatzungsmitglied der Conviasa.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    >>>Venezolanische Piloten…gelten als erfahren.<<<
    Daran hege ich nicht den geringsten Zweifel.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!