Lateinamerika: Immer mehr Hunger-Aufstände erschüttern Venezuela

protest

Die Opposition warnt bereits seit Wochen vor der Gefahr einer sozialen Explosion, die berechtigten Worte der Angst verhallen bisher ungehört (Fotos: Twitter)
Datum: 16. Juni 2016
Uhrzeit: 10:16 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Wirtschaftskrise im südamerikanischen Staat Venezuela erreicht immer erschreckendere Ausmaße. In den letzten Tagen wurden landesweit unzählige mit Lebensmittel beladene Lastkraftwagen geplündert, Hunderte Läden/Supermärkte (Küstenstadt Cumana) und Verteilerzentren gestürmt und ausgeraubt. Bei den Hunger-Protesten wurden mindestens vier Menschen getötet, Hunderte Demonstranten festgenommen. Nach 17 Jahren unter den „Chavistas“ ist Venezuelas sozialistischer Traum wie eine Seifenblase geplatzt, „Wir wollen essen“, skandiert die aufgebrachte Bevölkerung.

geklaut

Die Hunger-Proteste werden inzwischen zunehmend zum Problem für Präsident Maduro, der an seinem Amt klebt und das Land immer tiefer in das Chaos treibt. Die Opposition warnt bereits seit Wochen vor der Gefahr einer sozialen Explosion, die berechtigten Worte der Angst verhallen bisher ungehört. Die Lage wird immer unübersichtlicher und gerät außer Kontrolle. Am Mittwoch berichteten Angehörige der Ex-Präsidenten Isaías Medina Angarita und Rómulo Gallegos, dass die Gräber der Verstorbenen geschändet und Knochen der Leichname gestohlen wurden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    paulo

    ich denke es ist alles gesagt, was es zu venezuela zu sagen gäbe!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!