Brasilien: Asylanträge in sechs Jahren um 2.860 Prozent erhöht

syrien-flucht

Wegen des Bürgerkriegs in Syrien sind Millionen Menschen auf der Flucht (Foto: UNHCR)
Datum: 19. Juni 2016
Uhrzeit: 16:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das südamerikanische Land Brasilien ist die Heimat von 9.000 anerkannten Flüchtlingen. Nach Angaben des Nationalkomitees für Flüchtlinge (CONARE) gab es in den vergangenen sechs Jahren eine Zunahme der Asylanträge von mehr als 2.860 Prozent. Die Antragsteller kommen aus 78 verschiedenen Ländern, die meisten aus Syrien, der Demokratischen Republik Kongo und Angola. Laut Gabriel Godoy, UN – Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR), wurden 2010 rund 500 Anträge auf Anerkennung als Flüchtling pro Jahr gestellt. Heute registriert das größte Land Lateinamerikas 1.200 Anträge pro Monat.

Im Jahr 2015 gingen mehr als 28.000 Anträge ein . „Die weltweite Situation hatte auch einen Einfluss auf Brasilien, ein rascher Anstieg der Flüchtlinge wurde verzeichnet. Wir müssen das brasilianische Flüchtlingssystem überdenken, um so besser auf die zunehmende Zahl von Anträgen reagieren zu können. Dafür braucht es mehr finanzielle und personelle Ressourcen“, so Godoy während eines Seminars über die Lage der Flüchtlinge am Donnerstag (16.) in Rio de Janeiro.

Die massenhafte Flucht aus dem Bürgerkriegsland Syrien lässt auch das weit entfernte Südamerika nicht kalt. Brasilien hatte mehrfach bekräftigt, syrische Flüchtlinge in diesen Krisenzeiten „mit offenen Armen“ aufzunehmen. Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro gab bekannt, sogar 20.000 Syrer aufzunehmen. Die humanitäre Geste aus dem Miraflores war allerdings wie üblich propagandistischer Art, vor der vom Regime verursachten Dauerkrise flüchtet inzwischen die eigene Bevölkerung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!