Deutschland – Argentinien: Zeichen stehen auf Aufbruch

macri

Präsident Macri besucht "Volkswagen" (Foto: Casa Rosada/licenciados bajo Creative Commons Reconocimiento 2.5 Argentina License)
Datum: 06. Juli 2016
Uhrzeit: 17:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei seiner Rede vor der deutsch-argentinischen Handelskammer in Buenos Aires hatte Deutschlands Außenminister Walter Steinmeier im Juni dieses Jahres hervorgehoben, dass die neue argentinische Regierung „in beeindruckender Geschwindigkeit“ mit ihren Gläubigern eine Einigung erreicht und so den Weg zurück an die internationalen Finanzmärkte gefunden habe. Steinmeier bekräftigte, dass auch die deutsche Wirtschaft Argentinien auf diesem Weg unterstützten wird.

Der Gegenbesuch des argentinischen Staatspräsidenten Macri fand am Dienstagabend (5.) in der Villa Borsig in Tegel statt. Bei seinem Besuch in Berlin wurde das Staatsoberhaupt neben der argentinischen Außenministerin Malcorra sowie dem Gouverneur der Provinz Buenos Aires daher von einer großen Delegation von Unternehmern und Vertretern aus der Wirtschaft begleitet. Nach Begrüßung des Präsidenten durch Bundespräsident Gauck und Bundeskanzlerin Merkel stand das Treffen mit Außenminister Steinmeier am Abend in der Villa Borsig im Zeichen des Ausbaus der wirtschaftlichen Beziehungen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!