Brasilien: Erste Homosexuelle Sex-Szene in einem öffentlichen TV Programm

wichsen

Senderkette "Rede Globo" strahlte die erste offene homosexuelle Sex-Szene aus (Fotos: TVScreen/Twitter)
Datum: 15. Juli 2016
Uhrzeit: 17:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Telenovelas sind in Brasilien nationale Ereignisse. Die spezielle Form der Fernsehserie stammt aus Lateinamerika, die meist übertrieben und schwülstigen wirkenden Herzschmerz-Dramen ranken sich hauptsächlich um Hochzeiten, Scheidungen, Schwangerschaften, Entführungen und sogar Morde. Die Menschen im größten Land Südamerikas lieben es, wenn sich die Fiktionen des Bildschirms mit den Realitäten des Alltags vielfältig vermengen. Bei Ausstrahlung der letzten Folgen von besonders erfolgreichen Novelas sind regelmäßig die Straßen wie leer gefegt. Am Dienstag (12.) wurde der Zuschauer Zeuge eines historischen Ereignisses, die nationale Senderkette „Rede Globo“ strahlte die erste homosexuelle Sex-Szene in einem öffentlichen TV Programm aus.

szene

Im neuen Kapitel der Novela “Liberdade, Liberdade“ (Freiheit, Freiheit) staunten die Fernsehzuschauer mit angehaltenem Atem über einen noch nie dagewesenen Moment in der Geschichte des brasilianischen Fernsehens. In der Rolle von André und Tolentino lebten die Schauspieler Caio Blat und Ricardo Pereira ihre sexuelle Vorliebe aus. Die Szene war das meist diskutierte Ereignis in den folgenden Stunden, der Hashtag #LiberdadeLiberdade verursachte Aufregung in den sozialen Netzwerken und selbst in den brasilianischen Nachrichtensendungen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!