Fotogalerie Venezuela: Bevölkerung plündert und verwüstet mehrere Supermärkte

meinehrren

Im Bundesstaat Táchira wurden drei Supermärkte an zwei verschiedenen Standorten in der Hauptstadt San Cristóbal geplündert (Fotos: Twitter)
Datum: 17. Juli 2016
Uhrzeit: 13:50 Uhr
Leserecho: 15 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auch in den letzten Tagen ist es in Venezuela wieder zu zahlreichen Protesten gegen die Regierung gekommen. Landesweit wurden Straßen blockiert, Autos und Busse in Brand gesteckt. Im Bundesstaat Táchira wurden drei Supermärkte an zwei verschiedenen Standorten in der Hauptstadt San Cristóbal geplündert, eine wütende Menschenmenge verlangte lautstark nach Nahrung. Die Einrichtung der großen Einzelhandelsgeschäfte der Kette „Garzón“ wurde zerstört, lokale Medien berichten von kriegsähnlichen Zuständen.

alleshin

bullen

feuer

markt

menschen

verreckt

watdenn

Angesichts der akuten Versorgungskrise in ihrem eigenen Land haben am Samstag (16.) über 35.000 Venezolaner die Grenze nach Kolumbien überquert, um sich dort mit Lebensmitteln und Medikamenten einzudecken. Internationale Beobachter sind sich einig: Der große Knall wird kommen. Wenn Fiktionen über Fakten triumphieren, hat lösungsorientierte Politik kaum eine Chance.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Reisende

    Internationale Beobachter sind sich einig: Der große Knall wird kommen !!!!!
    Aber wann ?????
    Ich kann es kaum erwarten !!!!

  2. 2
    Hombre

    irgendwann muss Venezuela die Grenzen nach Kolumbien wieder dicht machen, die Massen an Geld die auf diesen Weg das Land verlassen kann Vzla gar nicht lange dulden…

    Spätestens dann sollte es knallen…

  3. 3
    Robert

    Der grosse Knall ist ja bereits schon im Gange. Geldflucht auch schon lange. Selbst die Goldreserven wurden zum grossen Teil bereits verhökert (Citibank). Jetzt kommt langsam die Landflucht, und danach wahrscheinlich jahrzehntelange leere….. Schlimm!!!

  4. 4
    paulo

    die einzige grosse geldflucht hat in den vergangenen 17 jahren stattgefunden, indem systematisch geld des volkes auf sagenumwobene weise sich in nichts auflöste….. keiner weis wer´s hat !!!

  5. 5
    paulo

    das einzige was sich noch lohnen würde, waren bolivarnoten als papiergut (aber tonnenweise)

  6. 6
    hugo

    welchen knall soll es hier geben.

    die gewalt der massen geht nur gegen die eigene bevölkerung,diebstahl,morde das ist es was hier
    geht.
    es ist kein aufstand gegen die regierung, sondern nur ein vorgehen gegen die die noch was haben.

    seit über 10 jahren waren wir das hier was passiert, nix

    alle achtung vor den türken, zuerst putscht das militär, leider ohne erfolg, danach gehen die

    menschen auf die straßen und stellen sich gegen das miltär.

    hier gehen die menschen nur für sich auf die straße, für das land tun sie nichts.

    venezualer ihr seit eine schande

    • 6.1
      C.Sievers

      Naivling!

    • 6.2
      Raspado

      Das in der Türkei spielt dem Heini da so dermaßen in die Hände, dass mir dieser „Putsch“ doch sehr gezielt angesetzt vorkommt….. schlichtweg ein Fake! Könnte in Venezuela auch so passieren, nur dass dann keiner auf die Strasse geht…

  7. 7
    hugo

    kein kommentar und keine meinung? herr oder frau c.sievers

    • 7.1
      Pelle

      Sicherlich hat er eine Meinung, aber zu Ihrem (@hugo) zusammenhangslosen und inhaltsleeren Geschreibsel bedarf es keines weiteren Kommentars. Kleinasiatische Verhältnisse und Ideologien hier ins Spiel zu bringen, ist einfach zu abwegig als dass man es kommentieren müsste.

  8. 8
    Gringo

    Regierungspalast plündern

    • 8.1
      Der Reisende

      Das werden diese Hohlkoepfe niemals tun aber die koennen ja mal die Tuerken fragen wie so was geht,

      • 8.1.1
        C.H. Sievers

        Gute Idee, Hr. Reisender!
        Bei den reaktionär-faschistoid- islamistisch geprägten AKP- Türken unter der Regie des türkischen Hitler Erdogans nachfragen, großartig.
        Das ist die Lösung für Venezuela und überhaupt, bestimmt noch besser f. die ganze Welt.
        Lange nicht mehr so einen Mist gelesen!!!
        Zitat: “ Das böse auf dieser Welt lebt nicht von den Wenigen die es tun, sondern von den Vielen, die es dulden“ (aus Carl Zuckmayers: des Teufels General).
        Welchen „wertvollen“ Beitrag habe Sie als opportunistischer Ausländer in und für Venezuela noch beizutragen?

      • 8.1.2
        Der Reisende

        C.H. Sievers sie haben scheinbar nix verstanden

  9. 9
    C.Sievers

    @ der Reisende, Sie aber dafür um so mehr, das merkt man.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!