Krise in Venezuela: Vermittlung des Vatikans akzeptiert

unasur

Treffen der Minister der UNASUR in Quito (Foto: AVN)
Datum: 22. Juli 2016
Uhrzeit: 12:58 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Zur Lösung der Dauerkrise in Venezuela haben Regierung und Opposition der Anwesenheit des Vatikan bei möglichen Verhandlungen zur Lösung der politischen Krise in dem südamerikanischen Land zugestimmt. Dies gab am Donnerstag (21.) Ernesto Samper, Generalsekretär der Union Südamerikanischer Nationen (UNASUR), in einem Interview bekannt. Samper, der sich seit Mittwoch dieser Woche in der venezolanischen Hauptstadt Caracas befindet, diskutiert mit dem ehemaligen spanischen Ministerpräsidenten Jose Luis Rodriguez Zapatero, Martin Torrijos( Ex-Präsident Panama) und Leonel Fernandez (Ex-Präsident Dominikanische Republik) Ansätze zur Lösung des Konflikts.

Samper betonte, dass die Anwesenheit der Vermittler keine Intervention darstelle sondern einzig die „Bedingungen für den Aufbau eines Dialogs“ erleichtern soll. Dies sei keinesfalls ein Einmischen in die inneren Angelegenheiten Venezuelas.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Na dann wird ja jetzt alles gut.

    • 1.1
      Der Reisende

      mit dem Segen vom Tango Papa mit Sicherheit wird alles gut !!

  2. 2
    Gringo

    Leonel kennt ja die Korruption in und auswendig!!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!