Frankfurt – Dominikanische Republik: Zöllner stellen Schildkrötenpanzer sicher

zoll

Die Zöllner öffneten die Sendung und stellten darin diverse gelb angestrichene Platten fest (Fotos: Zoll)
Datum: 29. Juli 2016
Uhrzeit: 15:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 4. April 2016 kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Frankfurt am Main eine Frachtsendung aus der Dominikanischen Republik. Die Sendung bestand aus fünf Paketen und wog ungefähr 82 Kilogramm. Sie war für eine Firma in Hong Kong bestimmt. Laut den Angaben auf dem Luftfrachtbrief und in der Rechnung sollte es sich um Muster von Kunststoff-Formen handeln. Die Zöllner öffneten die Sendung und stellten darin diverse gelb angestrichene Platten fest. Die Beamten hatten den Verdacht, dass es sich nicht um Plastik, sondern um tierisches Material handeln könnte. Sie zogen daher den Artenschutzspürhund Uno hinzu, welcher bei den Paketen auch sofort „Alarm“ schlug.

hund

ket

Ein Entfernen der Farbschicht zeigte, dass es sich der Beschaffenheit und dem Aussehen nach um Schildpatt von Meeresschildkröten handelte. Artenschutzrechtliche Dokumente wurden für diese Sendung nicht vorgelegt, die Schildkrötenpanzerteile wurden sichergestellt. „Dieser Fall zeigt das gute Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier. So konnte Uno mit seiner Nase den Nachweis erbringen, dass es sich eben nicht um Plastik, sondern um tierisches Material gehandelt hat“, so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!