Amtsenthebung Brasilien: Zeitplan des Impeachment-Verfahrens

rousseff

Amtszeit von Rousseff scheint sich dem Ende zu nähern (Foto: Agência Brasil/ABr)
Datum: 18. August 2016
Uhrzeit: 11:06 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens suspendiertes Staatsoberhaupt Dilma Rousseff steht vor der letzten Phase der Amtsenthebung. Die letzte Sitzung des Impeachment-Verfahrens (Anklage wegen Amtsvergehen) wird voraussichtlich vier bis fünf Tage dauern und mit einer endgültigen Abstimmung im Senat enden. Enrique Ricardo Lewandowski, amtierender Präsident des Obersten Gerichtshofes, wird die Sitzung leiten, der Beginn wurde auf den 25. August terminiert.

Demnach soll die Sitzung der Anklage um 9:00 Uhr Ortszeit beginnen und wird alle vier Stunden unterbrochen. Zu Beginn werden die Zeugen vernommen – zwei von der Staatsanwaltschaft und vier von der Verteidigung. Die Befragung der Zeugen wird von Präsident Lewandowski, von Senatoren und von Anwälten der Anklage und der Verteidigung durchgeführt. Diese Phase wird voraussichtlich am Freitagabend beendet, kann allerdings bis über das Wochenende verlängert werden.

Die Eröffnungssitzung am Montag (09:00 Uhr) findet mit der Anwesenheit von Dilma Rousseff statt. Als Beklagte werden der suspendierten Präsidentin 30 Minuten Redezeit eingeräumt, danach wird sie von Lewandowski, Senatoren und Staatsanwaltschaft befragt/vernommen. Im Anschluss startet die Debatte unter den Senatoren, in der jedem eine Redezeit von bis zu 10 Minuten eingeräumt wird. Es wird geschätzt, dass diese Phase etwa 20 Stunden dauern kann.

Nach der Debatte werden die Anwälte der Anklage und der Verteidigung ein rund einstündiges Schlussplädoyer beginnen, danach beginnt die endgültige elektronische Abstimmung. 81 Senatoren werden entscheiden, ob Rousseff schuldig oder unschuldig ist und die Verfassung des südamerikanischen Landes verletzt hat. Stimmt eine Mehrheit von zwei Dritteln (54 Senatoren) für eine Amtsenthebung, wird Rousseff endgültig aus ihrem Amt entfernt und darf acht Jahre kein öffentliches Amt ausüben. Wird diese Mehrheit nicht erreicht, kehrt die 68-jährige in den Regierungssitz „Palácio da Alvorada“ zurück. Letzte Umfragen gehen davon aus, dass bis zu 60 Senatoren für eine Amtsenthebung stimmen werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Wieso nur 8 Jahre sperren, lebenslang!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!