Verzögerung des Abwahlreferendums in Venezuela: Drastische Sanktionen angekündigt

depp

Großteil der Bevölkerung lehnt Regierungspolitik ab (Foto: Archiv)
Datum: 24. August 2016
Uhrzeit: 12:22 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro, hat am Montag (22.) von einer unglaublichen Dimension des politischen Horrors in Venezuela gesprochen und die sofortige Umsetzung des Abwahlreferendums gegen Präsident Nicolas Maduro gefordert. Das Regime versucht mit Hilfe der Marionetten-Justiz sich mit allen Mitteln an der Macht zu halten und will der Bevölkerung das Recht verweigern, noch in diesem Jahr über eine Amtsenthebung abzustimmen. „Präsident Maduro hat eine Schwelle überschritten – gleichbedeutend mit dem Ende der Demokratie“, bekräftigt Almagro. Am Dienstag (23.) warnte Almagro und bezeichnete es als „absolut inakzeptabel“, dass Caracas die Aktivierung des Referendums weiterhin verhindert.

„Wenn die definitive Blockierung weiterhin stattfindet und dies zu einer Verhinderung des Referendums noch in diesem Jahr führt, werden drastische Sanktionen ergriffen. Die Strafmaßnahmen werden von der OAS und anderen regionalen und subregionalen Organisationen verhängt“, so Almagro während eines Telefon-Interviews mit dem Radiosender „Privada RCR“ in Caracas. „Dies ist dann nicht mehr nur ein Krieg der Worte. Die Sanktionen werden eine institutionelle Dimension erreichen – unter Anwendung aller Mechanismen und demokratischen Klauseln, die auf dem Kontinent existieren. Die Abhaltung des Referendums noch in diesem Jahr ist gleichbedeutend mit dem Recht des venezolanischen Volkes, einen Präsidenten zu wählen“, fügte er hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Na bin ja mal gespannt. Die Frage welche ich allerdings habe ist: Wie sollen den die Sanktionen aussehen ??

  2. 2
    beccon

    Interessante Geste die er da macht, der Herr Maduro.

    • 2.1
      rob

      ich habe schon den papst und andere mit einer solchen geste gesehen. hat wohl nicht sehr viel zu sagen….

  3. 3
    Gringo

    Den deutschen Gruß hat er bei Adolf, wie vieles andere auch,
    abgeguckt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!