Venezuela: Film und TV-Serie über das Leben von Hugo Chávez

chavez

Dwei Jahre nach dem Tod von Hugo Chávez: Venezuela im Sturzflug (Foto: Archiv)
Datum: 25. August 2016
Uhrzeit: 15:31 Uhr
Leserecho: 13 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat am Mittwoch (24.) die Produktion eines Film und einer TV-Serie über das Leben von Hugo Chávez angekündigt. Der Ex-Präsident und Linksnationalist wollte sein Land verändern und die Machtverhältnisse in ganz Lateinamerika umkrempeln. Im Alter von 58 Jahren war der Sohn eines Dorfschullehrer-Ehepaares aus der Kleinstadt Sabaneta im Bundesstaat Barinas am 5. März 2013 an Krebs gestorben.

Laut Maduro wird das staatliche Institut „Instituto de Altos Estudios del Pensamiento Político de Hugo Rafael Chávez Frías“ für die Produktion des Films und der TV-Serie verantwortlich sein. “ Ein transnationales Team, bestehend aus Filmemachern, Schriftstellern und Historikern, wird ein gutes Team stellen und ein Bild von seinem ursprünglichen Venezuela und von seinem ursprünglichen Geist präsentieren“, so Maduro während der Vorstellung des Buchs “ Hugo Chávez y el destino de un pueblo“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ja,das brauchen wir jetzt auch noch,idiotischer Heini.Da können sich dann die Menschen an den
    Film SATT sehen und brauchen nichts mehr zu essen.

    • 1.1
      Gringo

      Bei dem Film kommt das große Kotzen

  2. 2
    Ohrenbluten

    Das ist dann Narcos Staffel 3 auf Netflix

  3. „Im Alter von 58 Jahren war der Sohn eines Dorfschullehrer-Ehepaares aus der Kleinstadt Sabaneta im Bundesstaat Barinas am 5. März 2013 an Krebs gestorben.“ – Das war denn nun auch das einzig Gute am leben des Hugo Chávez. Es hätte nur sehr viel früher passieren müssen, vor seinem Putschversuch von 1992.

    • 3.1
      VE-GE

      Das sehe ich auch so………. Fuer diesen Dreck hat man Geld….

  4. 4
    Herbert Merkelbach

    Ich sehe das Positive an der Sache: Pflichtlektüre (in diesem Fall ein Film) für die deutsche Linke.

    • 4.1
      Gringo

      Glaubst Du wirklich, die verstehen das?????

      • 4.1.1
        Herbert Merkelbach

        Ganz einfach, diese Gestalten haben das zu verstehen.

    • Ich glaube, selbst Die Linke hat begriffen, dass die PSUV nur eine einhundertprozentige Verbrechergang ist, ohne jegliche politische Ambitionen. Heike Hänsel wohl ausgenommen. Den Sozialismus des 21. Jahrhunderts hätten die genauso gerne gesehen wie die roten Halunken in Havanna. Aber das war und ist mit den Räubern und Mördern aus Miraflores nicht zu machen. Die füllen sich die Taschen mit Tausenden von Milliarden, die Strassen mit dem Blut des Volkes und bleiben seit 17 Jahren ungestraft.

      • 4.2.1
        Herbert Merkelbach

        Ich bleibe optimistisch und lasse mir den Optimismus auch nicht nehmen. Eines Tages wird diesen Gangstern der Prozess gemacht. Vielleicht nicht allen, das wäre auch zu optimistisch. Die Mauer in Berlin fiel, die Arbeiter- und Bauernparadiese gingen unter, das tausendjährige Reich schaffte es nur mit 12 Jahren und einige der Hauptverantwortlichen wurde in Nürnberg der Prozess gemacht.. Die letzten Urteile in Bezug auf die Schergen der argentinischen Militärdiktatur wurden vor ein paar Tagen gesprochen. Der Frevel bleibt nicht ungestraft.

  5. 5
    Don Ewaldo

    Ich wusste nicht,dass Venezuela neuerdings Horrorfilme produziert…………in LIVE
    Das ist beinahe so interessant,wie Boris Beckers „Liebesleben………….
    CHAVEZ wollte doch so sein wie sein wie sein IDOL FIDEL CASTRO und,by the Way,Maduros Weg war ja auch in CUBA vorgezeichnet,da bekommt das Wort PROSTITUTION ein ganz intressante Sichtweise !!
    Nachdem Chavez vom Ossi Heinz Dieterich die Vorzüge über den Sozialimus des 21 Jahrhundert beraten
    wurde,siehe Erfolgsmodell DDR , Rumänien etc.,der Ossi hat sich ja rechtzeitig vom Acker gemacht via MEXICO ,was aber die Deutsche Linke nicht hindert,ins gleiche Horn zu blasen,verziehen,aufgrund von NICHTWISSEN , nicht umsonst lebt die Schwester von Sharah Wagenknecht im Slum von CCS…………

    • 5.1
      Gringo

      Warum nur die Schwester ????????

  6. 6
    babunda

    Chavez ist der totengraeber von Venezuela, wer will den noch sehen, das geld für den film können sie sich schenken, sollen sie lieber den hungernden menschen dafür Nahrungsmittel zur verfügung stellen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!