Venezuela: Ohne Handlungsbefugnis im Mercosur

besorgnis

Generalversammlung der OAS in Santo Domingo (Foto: SummitAmericas)
Datum: 26. August 2016
Uhrzeit: 17:07 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Hinsichtlich der Vakanz einer temporären Präsidentschaft im südamerikanischen Staatenbund „Mercosur“ (Gemeinsamer Markt Südamerikas) werden die Außenminister von Paraguay, Argentinien, Uruguay und Brasilien in den „kommenden Tagen“ eine Resolution verabschieden. Paraguays Vizeaußenminister Rigoberto Gauto weist national wie international darauf hin, dass es aktuell „keine zwei Agenden“ gibt und bezieht sich mit seiner Aussage auf die Reise der venezolanischen Außenministerin Delcy Rodríguez nach Indien.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

„Frau Rodríguez kann reisen wohin sie will, allerdings nicht im Auftrag des Mercosur. Wir, die Gründungsmitglieder, haben eine gemeinsame Agenda und Venezuela versucht mit seinen Alleingängen lediglich und erfolglos internationale Aufmerksamkeit zu erringen. Es hat alles keinen Wert, weil Venezuela nicht Teil der Vereinbarung des Mercosur ist. Zudem wurden bindende Verabredungen zwischen dem Mercosur und Indien bereits vor langer Zeit geschlossen. Caracas kann Vorschläge machen – die allerdings nicht gehört werden, nicht im Auftrag des Blocks erteilt wurden und deshalb ohne rechtliche Grundlage sind“, so Gauto.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Richtig so!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!