Brasilien: „Schwarze Blocks“ sorgen für Randale und Chaos

protest

Zehntausende Menschen haben am Sonntag (4.) in der Innenstadt von São Paulo gegen den neuen brasilianischen Staatspräsidenten Michel Temer protestiert (Foto: agenciabrasil)
Datum: 05. September 2016
Uhrzeit: 13:09 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zehntausende Menschen haben am Sonntag (4.) in der Innenstadt von São Paulo gegen den neuen brasilianischen Staatspräsidenten Michel Temer protestiert und forderten Neuwahlen noch in diesem Jahr. Laut dem Veranstalter versammelten sich bis zu 100.000 Personen auf der Avenida Paulista, die Militärpolizei machte keine Angaben über die Teilnehmerzahl. Anders als bei den Protesten im Nachbarland Venezuela waren keine Zufahrtstraßen abgeriegelt, Demonstranten wurden nicht vom Geheimdienst belästigt oder verhaftet. Die Proteste waren von verschiedenen sozialen Organisationen wie der Bewegung der Obdachlosen Arbeiter (MTST) organisiert worden, verliefen über mehrere Stunden friedlich und ohne Komplikationen. Vermummte Randalierer des sogenannten „Schwarzen Blocks“ randalierten in den frühen Abendstunden, verwüsteten Geschäfte und griffen die Polizei mit Brandsätzen und Steinen an. Zur Unterbindung des Vandalismus setzte die Polizei Tränengas ein, mehrere Personen wurden festgenommen.

Bei den Mitgliedern der „Black Bloc“ handelt es sich um ganz in schwarz gekleidete, zumeist junge Brasilianer, die auf den Demonstrationen in großen Gruppen auftreten und sich äußerst militant geben. Die Chaoten liefern sich Straßenschlachten mit der Polizei, verwüsten Banken und greifen staatliche Einrichtungen an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caratinga

    Muss die PTT Lula viel Geld haben !
    Diese Proteste werden gesponsert mit freier Busfahrt und einem Mittagessen.
    Herr Temer kann nichts dafür das es Brasilien so schlecht geht, die Ursache liegt im Unvermögen der Dilma.
    Sie hatte 6 Jahre Zeit und hat nur Geld vernichtet, Herr Temer jetzt gerade 3 Monate.
    Die Verantwortung die Misserfolge Wirtschaft, Arbeitslosigkeit, Kriminalität, WM und Olympia liegt bei den Vorgängern, Dilma und Lula.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!