Engpass bei Öllieferungen aus Venezuela: Castro bittet Putin um Hilfe

petrocaribe

Petrocaribe ist ein Abkommen von Juni 2005 für Erdöllieferungen zum Vorzugspreis (Foto: Handout/Internet)
Datum: 05. September 2016
Uhrzeit: 16:23 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Wirtschaft Venezuelas steht das Wasser bis zum Hals. Grund ist anhaltendes Missmanagement eines unfähigen und korrupten Regimes, verstärkt durch den drastischen Preisverfall beim Öl. Zum Abschluss der halbjährlichen Parlamentssitzung hatte Kubas Präsident Raúl Castro mitgeteilt, dass es entgegen den Behauptungen aus Caracas einen Rückgang bei den mit Venezuela ausgehandelten Lieferungen von Brennstoff gibt. Bis zu den Einschnitten hatte Venezuela Kuba täglich mit 83.130 Barrel Brennstoff (einschließlich Rohöl und raffinierte Produkte) zu Vorzugskonditionen beliefert. Dies entsprach mehr als der Hälfte des kubanischen Verbrauchs. Laut einem aktuellen Bericht der russischen Nachrichtenagentur „Interfax“ hat sich Castro nun an Präsident Putin gewandt und diesen darum gebeten, die Ölversorgung der Karibikinsel zu gewährleisten und bei einer weiteren Reduzierung der Lieferungen aus Venezuela die Auswirkungen auf die Bevölkerung damit zu verringern.

Trotz international sinkender Ölpreise gab Caracas mehrfach bekannt, seinen Verpflichtungen gegenüber den Staaten der Petrocaribe nachkommen. Petrocaribe ist ein Abkommen von Juni 2005 für Erdöllieferungen zum Vorzugspreis von Venezuela an Antigua und Barbuda, Bahamas, Belize, Kuba, Dominica, Granada, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Jamaika, Nicaragua, Dominikanische Republik, St. Kitts und Nevis, St. Vincent und die Grenadinen, St. Lucia und Suriname.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    ….und das ist erst der Anfang !

  2. 2
    Caramba

    GrEnada, bitte bitte….

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!