Brasilien: Ende einer politischen Ära – Rousseff verlässt „Palast der Morgenröte“

tschau

Die vom brasilianischen Senat mit großer Mehrheit ihres Amtes enthobene Dilma Rousseff hat am Dienstag (6.) nach fast sechs Jahren um 15:30 Uhr Ortszeit ihre Residenz im Palácio da Alvorada verlassen (Foto: agenciabrasil)
Datum: 07. September 2016
Uhrzeit: 14:19 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die vom brasilianischen Senat mit großer Mehrheit ihres Amtes enthobene Dilma Rousseff hat am Dienstag (6.) nach fast sechs Jahren um 15:30 Uhr Ortszeit ihre Residenz im Palácio da Alvorada verlassen. Der „Palast der Morgenröte“ in der Hauptstadt Brasília ist seit Juscelino Kubitschek bis heute die offizielle Residenz der brasilianischen Präsidenten und das erste vom Architekten Oscar Niemeyer im Stil der Moderne entworfene Regierungsgebäude auf der Hochebene des Planalto.

Rousseff gab vor rund 200 Anhängern bekannt, in ihre Heimatstadt Porto Alegre zurückzukehren. Dilma wurde von ihren Fans als „Kriegerin des brasilianischen Volkes“ bezeichnet, vereinzelt flossen Tränen. Die 68-Jährige teilte mit, alle als Staatsoberhaupt erhaltenen Geschenke zurückzulassen. An Bord des Flugzeuges der Luftwaffe nach Porto Alegre nehme sie nur persönliche Gegenstände mit, mehrere zum Teil klimatisierte LKW transportierten unter anderem zahlreiche Kisten mit hunderten Flaschen Wein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Reisende

    Na dann Prost !!!!

  2. 2
    Caratinga

    Warum bleibt sie in Brasilien, war doch von einer Weltreise die Rede ?
    200 Anhänger haben Sie verabschiedet, was für eine Blamage !!
    Will diese Frau keiner mehr sehen ???

    • 2.1
      Gringo

      Die leben in einer eigenen Welt !!!!!!

  3. 3
    rob

    wenn temer gehen muss werden wohl keine 50 anwesend sein…..

  4. 4
    Caratinga

    Frau Rousseff wurde wegen Unfähigkeit entlassen.
    Herr Temer hat in 2 Monaten mehr erreicht als o.g. in 6 Jahren.
    Es reicht nicht für die Armen ein Freßpakett zu geben, damit löst man die Probleme nicht.

  5. 5
    Otto

    @Caratinga
    Da stimme ich Dir voll zu, Temer hat in kurzer Zeit mehr erreicht als Rousseff in 6 Jahren, ich bin überzeugt davon das er es schafft. Es ist für Ihn schwierig x Jahre Misswirtschaft auf zu arbeiten, das dauert eben, aber es kommt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!