Weltpostverein nimmt nach Erbeben in Haiti wieder seinen Dienst auf

800px-Flag_of_UPU.svg

Datum: 05. Mai 2010
Uhrzeit: 12:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der grenzüberschreitende Postverkehr wurde nach dem verheerenden Erdbeben vom 12. Januar 2010 in Haiti eingestellt. Nach Angaben des Weltpostvereins hat sich die Lage in Haiti weitgehend normalisiert, so dass in Kürze der internationale Dienst wieder aufgenommen werden kann.

Der Weltpostverein (UPU) wurde 1874 gegründet und regelt bis heute die internationale Zusammenarbeit der Postbehörden und die Rahmenbedingungen des grenzüberschreitenden Postverkehrs. Der Hauptsitz des Weltpostvereins ist seit der Gründung in Bern in der Schweiz. Er hat derzeit 191 Mitgliedstaaten. Hauptrechtsgrundlagen des Vereins sind die Satzung (Constitution) vom 10. Juli 1964, ergänzt durch die Allgemeine Verfahrensordnung (Règlement général), sowie der Weltpostvertrag (Convention postale universelle). Der Weltpostvertrag von 1874 regelt die internationale Zusammenarbeit der Postbehörden und die Rahmenbedingungen des grenzüberschreitenden Postverkehrs. Bis heute besteht die Hauptaufgabe des Weltpostvereins in der Sicherstellung einer weltumspannenden, zeitnahen Zustellung von Briefen und Paketen über Länder- und Sprachgrenzen hinweg.

Die Universal Postal Union teilte am späten Montagabend mit, dass sie ab sofort mit einer teilweisen Wiederaufnahme der internationalen Briefdienstleistungen beginnen wird. Nach dem Erdbeben vom 12. Januar 2010, bei dem bis zu 300.000 Menschen getötet wurden, stellte die Organisation ihren Dienst für Haiti ein. „Die Wiederaufnahme des postalischen Austausches von Haiti mit der internationalen Gemeinschaft ist dringend notwendig, weil Millionen von im Ausland lebenden Haitianern endlich wieder Kontakt mit ihren Angehörigen herstellen möchten“ , teilte Edouard Dayan, Generaldirektor des Weltpostvereins mit. Laut Angaben eines Sprechers der UPU baut die Organisation ein 600 Quadratmeter großes Verteilzentrum in einem Industriegebiet in der Nähe des Flughafens der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince, welches in Kürze seinen Dienst aufnehmen wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!