Ende der Vogel-Strauss-Politik: Venezuelas Opposition dankt Gründungsmitgliedern des Mercosur – Update

besorgnis-2

Generalversammlung der OAS in Santo Domingo (Foto: SummitAmericas)
Datum: 14. September 2016
Uhrzeit: 12:23 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuela hat noch bis zum 1. Dezember Zeit, die Auflagen für die Mitgliedschaft im Staatenbund „Gemeinsamer Markt Südamerikas“ (Mercosur) zu erfüllen. Dies gab das brasilianische Außenministerium am Dienstag (13.) bekannt. Das Ultimatum wurde von allen vier Gründungsmitgliedern des Blocks (Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) beschlossen und treibt die sozialistisch geführte Nation weiter in die Isolation. Die temporäre Mercosur-Präsidentschaft wird vorerst von den vier Ländern im gemeinsamen Wechsel wahrgenommen.

undwech

Der Streit um die temporäre Führung hat die Agenda des Mercosur gelähmt und letztendlich auch Uruguay dazu gezwungen, eine harte Haltung gegen Venezuela einzunehmen. Handelsvereinbarungen mit anderen Ländern und Blöcken werden ab sofort ohne Venezuela durchgeführt, das Regime ist in den letzten Jahren seinen Mitgliedsverpflichtungen nicht nachgekommen und verstößt permanent gegen die demokratischen Prinzipien des Bündnisses. Nach Angaben aus Paraguay hat Venezuela seit Beitritt im Jahr 2012 noch nicht einmal den Vertrag von Asunción über die Einhaltung der Menschenrechte ratifiziert, weshalb die „Zeit nun abgelaufen“ ist.

entlich-vorbei-vogelstrauss-politik-mercosur-beendet

Update

Venezuelas Opposition hat den Gründungsmitgliedern des Mercosur für ihre Entscheidung gedankt. „Endlich ist die Vogel-Strauss-Politik in der Region beendet und das diktatorische Gehabe des Regimes wird nicht mehr länger akzeptiert. Die Außenministerien von Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay haben auf Nachfrage bekräftigt, dass Venezuela nicht den temporären Vorsitz des Mercosur innehat. Damit wurde gleichzeitig die Lüge von Außenministerin Delcy Rodríguez aufgedeckt, die von einer temporären Präsidentschaft Venezuela gesprochen hatte“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Reisende

    Rausschmeißen das ganze PACK !
    und keine Lebensmittellieferungen mehr.

  2. 2
    Gringo

    Die Roten lügen doch schon, wenn sie nur „Guten Tag“ sagen.

  3. 3
    Manfred

    Soy un ciudadano suizo y sé lo que significa la democracia.
    Si un hombre como él Maduro cree, sabía mejor, entonces no ha ganado más de que colgar en la horca.

  4. 4
    Manfred

    ich bin SchweizerBürger und weiss was Demokratie bedeuted.
    Wenn ein Mann wie Maduro denkt er wisse es besser, dann hat er nicht mehr verdient als den Galgen

    • 4.1
      kefchen

      wer haengt den an den galgen, die zeit ist schon ueberreif, in margarita haben seine anhaenger in fast gesteinigt, mit glueck ist er davon gerannt.

  5. 5
    Manfred

    Die Zeit kommt noch, dann erhält er auch die verdiente Strafe, sofern er sich nicht vorher nach Kuba absetzt, vollgefessen auf Kosten seiner Landsleute ist er ja schon!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!