Haiti erwartet die Ankunft der „Oasis of the Seas“

Oasis of the Seas

Datum: 30. Oktober 2009
Uhrzeit: 02:07 Uhr
Ressorts: Haiti, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Oasis of the SeasDas größte und teuerste jemals gebaute Kreuzfahrtschiff, die „Oasis of the Seas“, wird auf ihrer Jungfernfahrt die Karibikinsel Hispaniola anlaufen. Der Ozeanriese der Superlative wird am 01. Dezember 2009 auf Haiti erwartet.

Das mit einem Kostenaufwand von 900 Millionen Euro erbaute Kreuzfahrtschiff verließ während einer feierlichen Zeremonie den Hafen von Turku im Südwesten Finnlands. Auf ihrer Fahrt über den Atlantik wird sie Ende November Fort Lauderdale an der Ostküste der USA erreichen.

Am 01. Dezember 2009 wird die „Oasis of the Seas“ die Karibikinsel Hispaniola anlaufen und vor Haiti ankern.

Die“ Oasis of the Seas“ ist mehr als ein traditionelles Freizeit-Kreuzfahrtschiff, das von einem Hafen zum anderen pendelt. In einer Mitteilung auf der Webseite des Unternehmens teilt der Chef von Royal Caribbean, Richard Fain, 62, mit, dass das Bild der reichen Rentner, die unter der Sonne der Karibik liegen, ein Irrtum ist.

„Das Durchschnittsalter unserer Passagiere liegt bei 44 Jahren“, teilte Fain mit, „ich gehe davon aus, dass man mit 44 Jahren noch nicht alt ist“.

Anlässlich des Besuches der „Oasis of the Seas“ in Haiti wird latina-press exklusiv berichten

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: lematin

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!