Mexiko: Google Doodle“ für „El Santo“ – Legende des „Lucha Libre“

google

Auch Jahre nach seinem Tod hat El Santo nichts von seiner Popularität eingebüßt. Bis heute verkaufen sich seine Comics sehr gut und seine Filme erreichen im mexikanischen Fernsehen hohe Einschaltquoten (Foto: Google)
Datum: 23. September 2016
Uhrzeit: 18:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Am 23. September 1917 wurde in der mexikanischen Gemeinde Tulancingo (Bundesstaat Hidalgo) Rodolfo Guzmán Huerta geboren. Der Suchmaschinenriese „Google“ hat mit einer Veränderung seines Logos an diesen Tag erinnert. Der am 5. Februar 1984 verstorbene „El Santo“ (der Heilige) war Luchador-Wrestler und Schauspieler. In vier Jahrzehnten (bis zwei Jahre vor seinem Tod) feierte er zahlreiche Erfolge, prägte einen eigenen Stil aus und war ab 1958 – schon seit 1952 erschien eine Comic-Reihe, die sich an seiner Ring-Figur orientierte – in insgesamt 52 Filmen zu sehen. Den Vater von zehn Kindern sah man in der Öffentlichkeit niemals ohne seine Maske. Erst ein Jahr nach seinem Rückzug nahm die größte Legende des „Lucha Libre“ (Freistilkampf) in einer Fernsehshow die Gesichtsbedeckung ab – eine Woche vor seinem Tod.

Seit 1998 wird das Logo von Google zu besonderen Anlässen, wie z. B. Geburtstagen, Wahlen oder verschiedenen Jahrestagen, verändert. Meistens sind die Buchstaben noch zu erkennen. Zusätzlich sind diese Logos statt mit der Google-Homepage mit einer Suchanfrage mit dem entsprechenden Thema als Suchtitel verlinkt. Normalerweise ist ein Google-Doodle so lange, wie der Anlass gegeben ist, auf der Google-Seite zu sehen. Seit 2011 gibt es ein US-Patent auf die Doodles.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!