Lateinamerika: Peru entwickelt sich zunehmend zum Premium-Reiseziel

zug

Peru ist das südamerikanische Land mit den höchsten Ausgaben seitens internationaler Gäste (Fotos: Renzo Giraldo / Eduardo Cayo / PROMPERÚ)
Datum: 28. September 2016
Uhrzeit: 11:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Gemäß der Studie “Profil des ausländischen Touristen 2015”, die PROMPERÚ im Rahmen der Studienreihe “Tourismus in Zahlen” erhoben hat, ist der Anteil des Premiumsegments um 17% gewachsen. Zum Premiumsegment zählen diejenigen ausländischen Besucher, die ein Reisepaket gebucht haben und vor Ort mehr als 1.000 US Dollar ausgeben. 2015 umfasste das Premiumsegment 525.227 Personen, 16% aller internationalen Touristen. 4% der Premiumbesucher stammte aus Deutschland, der wichtigste Quellmarkt sind die USA mit 34%. Die Durchschnittsausgaben im Premiumsegment lagen bei 2.210 US Dollar, insgesamt konnten dadurch 2015 Devisen in Höhe von 1.161 Millionen US Dollar generiert werden.

strand

Weiterhin besagt die Studie, die bereits seit 1998 regelmässig durchgeführt wird, das Peru das südamerikanische Land ist, in dem ausländische Besucher die höchsten Ausgaben tätigen. Bislang hatte Brasilien hier den ersten Rang inne. Auch weitere Informationen zum Reiseverhalten, den Interessensgebieten und den Gewohnheiten der ausländischen Gäste werden ermittelt und dienen als wichtige Grundlage für die strategische Marketingplanung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!