Trauriger Rekord in Brasilien: 12 Millionen Menschen ohne Arbeit

arbeit

Laut den neuesten offiziellen Statistiken stieg die Zahl der Arbeitslosen in Brasilien auf einen Rekordwert von 12 Millionen (Foto: Govbr)
Datum: 30. September 2016
Uhrzeit: 17:39 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Arbeitslosigkeit in Brasilien hat Ende August den Rekordwert von 11,8 Prozent erreicht. Dies gab am Freitag (30.) das brasilianische Institut für Geographie und Statistik (IBGE) bekannt. Unter Berücksichtigung aller Quartale ist die aktuelle Rate die höchste seit dem Jahr 2012. Demnach waren Ende des Vormonats zwölf Millionen Menschen ohne Arbeit, ebenfalls ein Rekordwert. „Schuld an dieser Misere ist die Regierung von Dilma Rousseff“, betonte Präsident Michel Temer vor Journalisten in São Paulo.

Die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas befindet sich in einer tiefen wirtschaftlichen und politischen Krise. 13 Jahre regierte die linke Arbeiterpartei, vor wenigen Wochen hat der Senat Rousseff ihres Amtes enthoben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Franz Wiederkehr

    An die Redaktion:

    Irgendwie kam mir der Vergleich mit 2012 nicht plausibel vor; ich habe deshalb die Zahlen bei „statista“, das sich ebenfalls auf das IBGE abstützt, überprüft und dort schaut die Sache ganz anders aus. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben!

    Dass das IBGE nur die gewerkschaftlich organisierten Arbeiter erfasst und damit nur einen Teilaspekt der brasilianischen Beschäftigungssituation wiedergibt,,sollte man zwar im Auge behalten, tut hier aber nichts zur Sache.

    Mit freundlichen Grüssen

    Franz Wiederkehr

    • 1.1
      rob

      bei latina press wird gerne etwas übertrieben zu lasten der regierung rousseff und der arbeiterpartei.
      ist nichts neues…..

      • 1.1.1
        Malte D.--kein Wahlbeobachter

        Linke Träumer haben Probleme mit der Realität – ist nichts neues. Habe das ganze gerade beim Statistischen Amt gecheckt………wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!