IWF-Prognose: Inflation in Venezuela erreicht 1.660 Prozent

global

Der Internationale Währungsfonds ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und hat seinen Sitz in Washington, D.C., USA (Foto: International Monetary Fund)
Datum: 05. Oktober 2016
Uhrzeit: 16:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat am Dienstag (4.) zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Wachstumsprognose für die Wirtschaft in Lateinamerika und der Karibik korrigiert und seine Prognose für 2016 auf einen Rückgang von 0,6% angepasst (April-Prognose Minus 0,3%). Damit verzeichnet die Region das zweite Jahr in Folge ein negatives Wachstum und liegt deutlich unter der erwarteten Expansion der Weltwirtschaft von 3,1% für dieses Jahr. Allerdings erwartet der IWF in Lateinamerika und der Karibik ein Wachstum für nächstes Jahr in Höhe von 1,6% (Steigerung von 0,1% im Vergleich zur April-Prognose). Der Rückgang der Volkswirtschaften in Lateinamerika wird mit 10% von Venezuela angeführt. Makroökonomische Ungleichgewichte verschärfen das Chaos im einst reichsten Land der Region – eine Inflation von 1.660% wird für das kommende Jahr prognostiziert.

Die regionale durchschnittliche Inflationsrate liegt bei 5,8% in diesem Jahr und nach Schätzungen bei 4,2% im nächsten. Der IWF lobte ausdrücklich die vom argentinischen Präsidenten Mauricio Macri ergriffenen und bereits greifenden Maßnahmen, die das Land wieder aus der von Vorgängerin Cristina Fernández de Kirchner verordneten Isolation führen. Die Sonderorganisation der Vereinten Nationen hat eine Verringerung der Unsicherheit in Brasilien nach der verfassungsmäßigen Amtsenthebung von Dilma Rousseff festgestellt und prognostiziert einen Rückgang des Bruttoinlandprodukts (BIP) für dieses Jahr von 3,3% und 0,5% für 2017. Mit einem Wachstum von 5,9%, belegt die Dominikanische Republik den Spitzenplatz in der Region, gefolgt von Panama, Nicaragua und Costa Rica.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!