„Miss Venezuela 2016“: Keysi Sayago ist die schönste Frau Venezuelas

kerbe

Sayago, die auch als professionelles Model auf den Laufstegen unterwegs ist, setzte sich gegen 24 Mitbewerberinnen durch (Fotos: KeysiSayago)
Datum: 06. Oktober 2016
Uhrzeit: 15:50 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Mittwoch (1.) ist Keysi Mairin Sayago Arrechedera, Ex-Miss Monagas, zur „Miss Venezuela 2016“ gewählt worden. Die 22-Jährige Studentin für Maschinenbau gewann die 64. Ausgabe des Schönheitswettbewerbs und kann ihr Land damit bei der „Miss World 2016“ und bei der Anfang kommenden Jahres auf den Philippinen stattfindenden Wahl zur „Miss Universe 2017“ vertreten. Beim seit 1952 durchgeführten Schönheitswettbewerb wird die schönste Frau der Welt ermittelt. Sayago, die auch als professionelles Model auf den Laufstegen unterwegs ist, setzte sich gegen 24 Mitbewerberinnen durch und ließ den Zweit- und Drittplatzierten (Diana Croce, Nueva Esparta und Antonella Massaro, Vargas) keine Chance.

krone

Trotz chronischer Versorgungskrise ist der Wettbewerb in der „Fabrik der Schönheitsköniginnen“ äußerst populär, das Geschäft mit Brustkorrekturen, Silikon und Botox-Spritzen boomt. Die Veranstaltung „Miss Venezuela“ hatte in der Vergangenheit ein Budget von rund zwei Millionen US-Dollar. Da die Regierung das einst reichste Land Lateinamerikas in die Pleite geführt hat, musste laut Veranstaltern in diesem Jahr selbst die Bühne selbst zusammengezimmert werden. Dabei gab es Probleme – die Suche nach Nägeln hatte sich zu einer Odyssee entwickelt. Aus finanziellen Gründen ist ebenfalls nicht sicher, ob „Miss Venezuela 2016“ an weiteren internationalen Wettbewerben überhaupt teilnehmen kann.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Liane

    Die Kommentare auf der Facebook-Seite von Latinapress sind ja eindeutig: Grauenhaft

    • 1.1
      Martin Bauer

      Vor allem deshalb unverständlich, weil man in 10 Minuten auf einer der Hauptstrassen in Venezuelas Städten jede Menge natürliche Schönheiten sieht.

      Man sollte sich mal über die Auswahl der Juri Mitglieder Gedanken machen! Niemand akzeptiert blinde Kritiker für bildende Kunst oder Taubstumme Richter bei Musikwettbewerben. Warum also sollen ausgerechnet homosexuelle Männer über die „optischen Qualitäten“ von Frauen entscheiden? Es gibt zum Glück wirklich genug andere Betätigungsfelder, bei denen die sexuelle Disposition ohne Belang ist.

  2. 2
    Martin Bauer

    Na bravo! Da kann diesmal aber die Miss Brasil locker mithalten. Die Miss Venezuela Kandidatinnen haben seit einigen Jahren gewaltig an Niveau verloren.

  3. 3
    C.H. Sievers

    Ziemlich eingefrorene, künstliche Gesichtszüge. Ein wenig straffgezogen, la pobrecita!
    Schön ist m.E. nach was anderes.
    Nun zu Ihnen Herr Bauer, es scheint so, als ob es selbst hier, bei so einem banalen Kindergartenthema nicht ohne Giftversprühen abgeht.
    Ihr komischer Dauerhass scheint mir ein wenig pathologisch, aber auf den Gebiet bin ich nicht wirklich Fachmann.
    In einem stimme ich aber gerne zu, in Venezuela kann man alle paar Meter wirklich ausgesprochene, natürliche Schönheiten sehen und bewundern.
    Wenn die bloß nicht so eingebildet wären :-)

  4. 4
    Bono

    Natürlich geht anders.

  5. 5
    Martin Bauer

    „Wenn die bloß nicht so eingebildet wären :-)“
    Das ist genau der Punkt, der die natürlichen Schönheiten von Venezuela von den wenigen in Deutschland unterscheidet: Die meisten davon bilden sich auf diese Leihgabe der Natur nichts ein, denn sie wissen, die Konkurrenz ist gross und wächst rasend schnell nach. So bleiben sie typischerweise nett, offen, warmherzig, natürlich und, sofern unverheiratet, auch Durchschnittsmännern gegenüber aufgeschlossen. Da muss kein Supermann oder Geldsack kommen. Es gibt nantürlich auch Männer, die mit ihrem Autreten jede Frau in die Flucht schlagen. Auf die wirken sie logischerweise arrogant, denn wer such schon gerne Fehler bei sich selbst?

  6. Ja, ja klar, Hr. Bauer, alles klar, natürlich!!!
    Was sonst?

  7. 7
    Gringo

    In Rom gab es Brot und Spiele,
    hier nur Spiele

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!