José „Pepe“ Mujica: Venezuela lässt keine Hilfe von außen zu

pepe

"El Pepe" lebt mit Ehefrau Lucía Topolansky auf einem kleinen Bauerhnhof (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 16. Oktober 2016
Uhrzeit: 18:39 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

José Alberto „Pepe“ Mujica Cordano war von 2010 bis 2015 Präsident von Uruguay. „El Pepe“ unterstützte die Politik von Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva und bezeichnete Venezuelas verstorbenen Hugo Chávez als „geliebten Kommandanten“ und „Gigant Amerikas“. Vor der aktuellen Politik in Venezuela steckt Mujica nicht den Kopf in den Sand und bestätigte Präsident Maduro bereits, als „irre Ziege im Miraflores“ unterwegs zu sein. Am Rande der 72. Generalversammlung des Interamerikanischen Presseverbandes (IAPA) in Mexiko-Stadt beurteilte er die Situation in Venezuela als „verwirrt“ und „angespannt“, wofür er einen „historischen Grund“ verantwortlich macht.

„Leute/Regierungen, die in der Landwirtschaft scheitern, gefährden die Lebensmittelproduktion und beeinträchtigen somit ihre eigene Ernährungssicherheit. Mit den vergangenen Öleinnahmen hätte Venezuela seine Lebensmittelproduktion auf sehr lange Sicht sichern können, dies wurde sträflich versäumt. Inzwischen ist es sehr schwierig, dem Land von außen auf die Sprünge zu helfen. Wir haben es versucht – und konnten nicht. Wir wollten helfen – aber es gibt keinen Weg. Wir sandten Weizen und sie (Regierung) wollten ihn nicht haben. Angeblich kann aus dem Mehl nicht der typische italienische Pastateig produziert werden“, so „El Pepe“ zu Reportern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mango

    ( Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva und bezeichnete Venezuelas verstorbenen Hugo Chávez als „geliebten Kommandanten“ und „Gigant Amerikas“. )
    Hahahaha entweder „Pepe“ ist dumm oder er stellt sich dumm. Hier weis jeder halbwegs intelligenter Mensch, wer der Zünder von der noch nicht explodierter Bombe hier in VE. war. Verstaatlichung der Betriebe – Milliarden Geschenke und Schmiergelder an linken Regierungen Vernachlässigung der zweiten Schiene, „Landwirschaft etc.“ Korruption usw……………. Wäre noch viel hinzuzufügen….

    • 1.1
      babunda

      Chavez war der Totengräber von VE, sein Nachfolger ausgebildeter Marxist in kuba, hat die karre voll in den schlamm gefahren. das rote XXXXXXXXXX wird auch 2019 niemals Neuwahlen durchführen lassen, sie hat die obersten richter, das Militär und die haben heute schon die asamblea ausgeschaltet und handeln gegen alle Gesetze. kuba braucht Venezuela zum überleben und die opposition in VE ist zu schwach und unentschlassen. das land wir noch sehr schlimme Zeiten erleben, rette sich wer kann.

  2. 2
    gringo

    Wenn Geld in die Landwirtschaft investiert worden wäre,
    hätte dies die Rendite des roten Packs geschmälert.
    Außerdem, was versteht schon ein Esel von der
    Landwirtschaf ? ???

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!