Lateinamerika: Supermond über dem Nordosten von Brasilien

dakuckste

Im Nordosten Brasiliens ist die "Superlua" um 21:00 Uhr Ortszeit zu beobachten (Foto: MichelUnsleber/Latinapress)
Datum: 16. Oktober 2016
Uhrzeit: 20:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Drei Mal wird im Jahr 2016 ein Supermond am Himmel zu sehen sein. An diesem Samstag (16.) und am 14. November und 14. Dezember kommt der Mond der Erde extrem nahe. Astronomen sprechen vom sogenannten Perigäum, der größten Annäherung des Mondes auf seiner Bahn an die Erde. Supervollmond ist ein in den 2010er Jahren populär gewordener Ausdruck für den besonders großen Vollmond in Erdnähe. Dort ist der scheinbare Monddurchmesser um ca. 14 % größer als in Erdferne. Im Nordosten Brasiliens ist die „Superlua“ um 21:00 Uhr Ortszeit besonders gut zu beobachten.

superlua

Das Himmelsspektakel verzückt Hobby-Astronomen, sorgt aber auch für Angst und Schrecken bei der Bevölkerung von São Luís. Die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão liegt auf der Halbinsel Ilha de São Luis zwischen der Bucht von São Marcos (Baía de São Marcos) und der Bucht von São José (Baía de São José). An dieser Stelle der brasilianischen Küste beträgt der Tidenhub etwa sieben Meter, die Prognose für die Nacht auf Montag liegt bei einer Springflut von knapp sieben Meter. In den vergangenen Jahren drang die Flut in Teile der Innenstadt und zerstörte dabei Teile der Uferpromenade und verschiedene Strandbaracken.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!