Mineralien Hamburg: Nordeuropas größte Mineralien- und Schmuckmesse

messe

Mineralien Hamburg präsentiert faszinierende Unikate, edlen Schmuck und Jahrmillionen alte Fossilien (Foto: Hamburg Messe und Congress/MINERALIEN HAMBURG 2015 )
Datum: 17. Oktober 2016
Uhrzeit: 13:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Mineralien Hamburg“ präsentiert faszinierende Unikate, edlen Schmuck und Jahrmillionen alte Fossilien auf dem Hamburger Messegelände. An drei Tagen, vom 2. bis 4. Dezember, werden insgesamt über 400 Aussteller aus aller Herren Länder mit einzigartigen Exponaten auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH erwartet. Im Gepäck haben sie faszinierende Unikate, edlen Schmuck und Jahrmillionen alte Fossilien, darunter auch gut erhaltene Skelette von Sauriern.

Hinzu kommen spektakuläre und lehrreiche Sonderschauen mit kostbaren Fundstücken und ausgewählten Objekten. „Kupfer, Silber, Gold – die Anden zu Gast in Hamburg“ ist der Titel einer großen Sonderschau, in der es unvergleichliche Exponate aus Südamerika zu sehen geben wird. Diese beeindruckende Ausstellung wird von der TU Bergakademie Freiberg unterstützt. Die Fundstücke stammen aus Argentinien, Peru, Bolivien und Chile und wurden zumeist in schwindelerregender Höhe unter großem Einsatz geborgen. Eine andere Sonderschau befasst sich mit einem der teuersten und seltensten Edelsteine überhaupt, dem wunderschönen Rubin, der Edelstein des Jahres 2016.

Partner der „Mineralien Hamburg“ sind in diesem Jahr das Archäologische Museum Hamburg, die TU Bergakademie Freiberg und das Eiszeit-Museum. Ein weiteres Highlight: Die Geologisch-Paläontologische Arbeitsgemeinschaft Kiel gewährt anlässlich ihres 70jährigen Jubiläums Einblick in die Sammlungen ihrer Mitglieder. Unter dem Motto „Versteinertes Leben aus dem Urmeer“ werden Schätze wie Ammoniten, Seeigel, Trilobiten, Muscheln, Schnecken, Fische, Korallen und Spurenfossilien präsentiert.

Darüber hinaus bietet die Mineralien Hamburg zahlreiche Aktionen für Familien und Kinder wie zum Beispiel „Goldwaschen“ oder „Fossilien präparieren“. Den kleinen Mineralienfans steht auch ein Kindergarten, in dem für Betreuung gesorgt wird, zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten die Besucher viel Beratung und Information. So erweist sich seit vielen Jahren das Vortragsforum mit seinen umfangreichen und breitgefächerten Beiträgen als Publikumsmagnet. Diese zusätzliche Möglichkeit, sich auf der Mineralien Hamburg fachbezogen zu informieren und weiterzubilden, wird vielfach genutzt. Außerdem steht ein Gutachter-Service für diejenigen zur Verfügung, die den Wert Ihres mitgebrachten oder gerade gekauften Kleinodes prüfen lassen wollen.

Die Mineralien Hamburg 2016 vom 2. bis 4. Dezember ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 10 Euro (ermäßigt 8 Euro), die Familienkarte und die Dreitages-Dauerkarte kosten jeweils 18 Euro, Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren zahlen 5 Euro, für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Täglich ab 15 Uhr gibt es das Last-Minute-Ticket für 5 Euro.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!