Übereinkommen im Korruptionsskandal in Brasilien: Politisches Erdbeben erwartet – Update

odebrecht

Odebrecht war einst der Stolz von Brasilien (Foto: Odebrecht)
Datum: 25. Oktober 2016
Uhrzeit: 16:09 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nach Berichten brasilianischer Nachrichtensender hat der tief im Korruptionssumpf steckende Baukonzern Odebrecht eine Vereinbarung mit der Justiz getroffen. Mehr als 50 Führungskräfte des Unternehmens sind nach acht Monaten Verhandlungen demnach bereit, Informationen hinsichtlich der Beteiligten im Korruptionsskandal zu liefern. Bereits jetzt wird über ein politisches Erdbeben spekuliert, da Führer aller großen Parteien – sowohl Opposition und Regierung – namentlich genannt werden.

In verschiedenen Medien und Sonderberichterstattungen werden am Dienstagmorgen (24.) Ortszeit bereits die Namen von Präsident Michel Temer und Ex-Präsident Lula Da Silva genannt. Ebenfalls mehr als 130 Abgeordnete, Senatoren und Minister – zusammen mit einigen Gouverneuren und ehemaligen Gouverneuren.

Update, 26. Oktober

Die Bundespolizei beschuldigt Ex-Präsident Lula, acht Millionen Reais (2,5 Millionen US-Dollar) an Bestechungsgeldern erhalten zu haben. In den sichergestellten Unterlagen von Marcelo Odebrecht taucht als Empfänger mehrfach der Name „Freund“, “ meines Vater’s Freund“ und „Freund EO (Emílio Odebrecht, Inhaber des Unternehmers) auf. In früheren Dokumenten konnte der Deckname bereits mit Lula in Verbindung gebracht werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Raimund Krueger

    Temer wandert in den Knast,davon bin ich überzeugt!

  2. 2
    babunda

    aber vorher wird die dilma und der lula, eingesperrt, die haben die arbeiterschaft verraten.

    • 2.1
      Golpista

      Aber Dilma ist so ziemlich die einzige ohne Korruptionsvorwürfe

  3. 3
    Caratinga

    In Brasilien gibt es nur Interessengemeinschaften, wer den meisten Nutzen bringt, wird gewählt.
    Ich habe noch nie ein so egoitisches Volk erlebt wie Brasilianer, teilweise ist noch aroganz im Spiel.
    Im nehmen sind sie alle sehr gut, aber sonst ??!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!