Venezuela: Neuer Trailer „El Comandante“ – Das Leben von Hugo Chávez

Hugo Rafael Chávez Frías war von 1999 bis zu seinem Tod 2013 Staatspräsident von Venezuela (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 27. Oktober 2016
Uhrzeit: 20:19 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Hugo Rafael Chávez Frías war von 1999 bis zu seinem Tod 2013 Staatspräsident von Venezuela. Chávez inzwischen gescheiterte Bolivarische Revolution bezog sozialistische und marxistische Ideen ein und stürzte nach der Verstaatlichung der Schlüsselindustrien und dem Verfall der Ölpreise das einst reichste Land Lateinamerikas in das Chaos und den Ruin. Der Putschist hatte mit seiner Politik, seinem Führungsstil und seinen Medienauftritten sowohl international beachtete Kontroversen wie auch bedeutende Aufmerksamkeit und Anerkennung unter linken und globalisierungskritischen Gruppierungen hervorgerufen. Das Leben des charismatischen Führers hat Sony Pictures (US-amerikanisches Tochterunternehmen des japanischen Konzerns Sony) und Telemundo (spanischsprachiger Fernsehsender in den Vereinigten Staaten im Besitz von NBCUniversal) dazu veranlasst, eine Fernsehserie über den verstorbenen Caudillo zu produzieren. Am Dienstag (25.) hat das Unternehmen einen neuen Trailer veröffentlicht.

wech

Chávez wird vom kolumbianischen Schauspieler Andrés Parra gespielt, der mit der Verkörperung des Drogenbarons Pablo Escobar in „Pablo Escobar, el Patrón del Mal“ bereits weltweite Berühmtheit erlangte. Auf seinem Twitter-Account hat der Schauspieler das Werbeplakat der audiovisuellen Produktion veröffentlicht zusammen mit der Nachricht: „Des könnte die größte Herausforderung meiner Karriere werden. Es könnte die Rolle meines Lebens sein“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Noch wird nicht ganz klar, in welche Richtung die Chose geht. Ein Loblied auf den Irren scheint es ja anscheinend nicht zu werden. Bedauerlich ist, dass ihm überhaupt so viel Aufmerksamekeit gewidmet wird. Das einzig Gute an seinem Leben war sein Tod. Nur hätte der besser gleich nach seiner Geburt kommen sollen.

  2. 2
    herbert merkelbach

    Nicht nur HCF sondern sein ganzer Clan, Vater, Mutter und seine gesamten Brüder. Mit anderen Worten, die gesamte Bande von Schmarotzern.

  3. 3
    babunda

    ja den totengraeber von Venezuela muss niemand verherrlichen, der gehört nicht mal der geschichte an.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!