Erfolgreicher Generalstreik in Venezuela: Kampf gegen die „De-facto-Diktatur“

streik

Bereits in den frühen Morgenstunden wird deutlich, dass die Bevölkerung dem Aufruf des Oppositionsbündnisses "Tisch der Demokratischen Einheit" folgt (Foto: Twitter)
Datum: 28. Oktober 2016
Uhrzeit: 14:26 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Trotz massiver Drohung durch Venezuelas „De-facto-Diktatur“ hat am Freitag (28.) ein landesweiter Generalstreik begonnen. Die Streikaktion der Arbeiterschaft begann um 06:00 Uhr lokaler Zeit (10:00 GMT) und wird um 18:00 Uhr (22:00 Uhr) beendet sein. Nach Angaben der Opposition ist die Maßnahme nur ein Teil der Offensive im Kampf gegen den Verfassungsbruch (Aussetzung des Abwahlreferendums). Vor dem Generalstreik hat das Regime mit Enteignungen gedroht. Betriebe, die dem Streikaufruf der Opposition folgen, würden laut Präsident Nicolás Maduro verstaatlicht. „Eine Firma, die stillsteht, ist eine Firma, die vom Volk und der Revolution übernommen wird“, so der Despot, der persönlich überprüfen will, dass in den Betrieben gearbeitet wird.

generals

alletleer

feierabnend

zuhausebleiben

arbeiterstreik-total

auchinbarca

mariamachado

henrikuckmaledasganze

metroissetleer

Bereits in den frühen Morgenstunden wird deutlich, dass die Bevölkerung dem Aufruf des Oppositionsbündnisses „Tisch der Demokratischen Einheit“ folgt. Die an „normalen“ Tagen vollbesetzte Metro in Caracas wird nur spärlich frequentiert, Busse bleiben leer. Nur wenige Fahrzeuge sind auf den öffentlichen Strassen unterwegs, viele Arbeitnehmer bleiben zu Hause. Vor den Apotheken und Supermärkten bildeten sich dagegen die gewohnten und endlosen Warteschlangen – Not kennt kein Gebot.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Alexandro

    Die Firmen die bisher von den Roten übernommen wurden stehen meist still

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!