USA – Kuba: Marco Rubio schafft Wiedereinzug in den amerikanischen Senat

marco-rubio

Rubio ist der Sohn von Einwanderern aus Kuba (Foto: Archiv)
Datum: 09. November 2016
Uhrzeit: 11:58 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Republikaner Donald Trump hat sich in der Nacht auf Mittwoch (9.) gegen Hillary Clinton durchgesetzt und wird der 45. Präsident der USA. Ausschlaggebend für den Erfolg des Tycoons waren unter anderem Siege in umkämpften Bundesstaaten wie Ohio und Florida. Die Republikaner haben ebenfalls die Mehrheit in Senat und Repräsentantenhaus gewonnen, der Republikaner und Sohn kubanischer Exilanten, Marco Rubio, hat den Wiedereinzug in den amerikanischen Senat geschafft.

In den Beziehungen zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten wird Rubio wie seine politische Mentorin Ileana Ros-Lehtinen zu den Hardlinern gerechnet. Er bezeichnete beispielsweise die Kubanische Revolution als „Unfall der Geschichte“ und tritt gegen jegliche Öffnung der US-amerikanischen Außenpolitik gegenüber der kubanischen Diktatur ein. Auf seiner letzten Wahlkampfveranstaltung gab Trump am Montagabend (Ortszeit) in Florida bekannt, im Falle eines Wahlsiegs die Opposition in Venezuela und auf Kuba in ihrem „Kampf gegen die Unterdrückung“ zu unterstützen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Gott sei Dank! Rubio war mein Wunschkandidat für die Präsidentschaft. So wird er zumindest als Senator von Florida seinen Einfluss geltend machen können.

    Wenn diese neue U.S. Regierung mit den linken Mord-Diktatoren in Lateinamerika nicht aufräumt, dann wird es keine tun.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!