Kuba: Handelsüberschuss fällt um mehr als 40%

ollar

Handelsüberschuss sinkt auf 1,6 Milliarden US-Dollar (Foto: Archiv)
Datum: 11. November 2016
Uhrzeit: 15:34 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Trotz einer Steigerung der Einnahmen aus dem Tourismus, Telekommunikation und Diensten von Fachleuten im Gesundheitswesen und anderen Bereichen im Ausland wird Kubas Wirtschaft in diesem Jahr nur um rund 1% wachsen – im Vergleich zu 4% im Vorjahr. Das kommunistische Regime hat den größten Teil seiner Auslandsschulden in den letzten Jahren neu strukturiert und seine Verbindlichkeiten bedient. Lieferanten und Joint-Venture-Partner klagen allerdings darüber, dass Havanna Schwierigkeiten bei der Einhaltung von vereinbarten Zahlungsterminen hat.

Die Regierung gab am Donnerstag (10.) bekannt, dass Importe und Exporte um 4,2 Milliarden US-Dollar zurückgegangen sind, der Handelsüberschuss sank auf 1,6 Milliarden US-Dollar. Niedrige Rohstoffpreise (Nickelexporte) und die Krise in Venezuela sind für die jüngsten Sparmaßnahmen verantwortlich. Nach Angaben des Nationalen Amtes für Statistik erzielten die Exporte von Waren und Dienstleistungen im vergangenen Jahr 14,9 Milliarden US-Dollar, die Importe beliefen sich auf 12,6 Milliarden US-Dollar (im Vergleich zu 17,8 und 13,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Ich habe zwar keine Informationen dazu, aber die Zahlen scheinen mir den Import von Rohöl aus Venezuela entweder gar nicht zu berücksichtigen, oder nur zum unrealistischen Bezugswert. Benutzt wird dieses de-facto Geschenk aber nicht zur Versorgung des eigenen Landes, sondern Regierungsbonzen bereichern sich persönlich daran. Was sagt denn die Statistik dazu?

  2. 2
    kefchen

    zum ueberleben braucht kuba nach wie vor venezuela. mit trump wird es nicht besser werden, wenn er die opposition unterstuetzen will.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!