Mexiko: Designierter US-Präsident hält an Bau der Mauer fest

trump

Donald Trump ist der 45. Präsident der USA (Foto: Archiv)
Datum: 13. November 2016
Uhrzeit: 20:27 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Der designierte US-Präsident Donald Trump hat in seinem ersten Fersehinterview nach seinem Wahlervolk am Sonntag (13.) bekannt gegeben, mit Abstrichen am umstrittenen Mauerbau an der Grenze zu Mexiko festhalten zu wollen. Ebenfalls will er sofort nach seinem Amtsantritt am 20. Januar 2017 in der Ausländerpolitik hart durchgreifen und bis zu drei Millionen Menschen ohne gültige Dokumente schnell ausweisen. Die Illegalen bezeichnete er als Kriminelle, Drogendealer und Bandenmitglieder.

Auf die Frage, ob er wirklich eine Mauer bauen wolle, antwortete Trump mit „Ja“. In einigen Gebieten sei „eine Mauer“ angebracht, an anderen Stellen könne es „etwas Einzäunung“ geben. Schon jetzt steht an der Grenze zwischen den USA und Mexiko ein rund 1.100 Kilometer langer stark befestigter Zaun.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Der Donald Duck soll schnellstmöglich nach Entenhausen zurück. !!!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!