Schmuggel mit Diplomatenpass in Venezuela: Komplizierung der rechtlichen Situation

madburo

Die Angekagten gehören zur Familie von Nicolas Maduro und Ehefrau Cilia Flores (Foto: TV-Screen)
Datum: 15. November 2016
Uhrzeit: 14:58 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vor dem Bundesgericht in Manhattan (New York) hat am Montag (7.) der auf zehn Arbeitstage angesetzte Prozess gegen Efraín Campos und Francisco Flores begonnen. Den Neffen der First Lady von Venezuela wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, den Schmuggel von 800 Kilogramm Kokain über Honduras in die USA vorbereitet zu haben. Die den Prozess begleitende Journalistin Maibort Petit gab am Dienstag (15.) weitere Details bekannt und spricht von einer zunehmenden Komplizierung der rechtlichen Situation für die Mitglieder der venezolanischen Präsidentenfamilie.

petit

Demnach ist es einem digitalen Ermittler des US-Justizministeriums gelungen, selbst gelöschte Inhalte der Blackberry-Smartphones von Campos und Flores wiederherzustellen. Gespräche von Telefonaten und Auszüge der Chats zwischen den Neffen wurden Richter und Geschworenen präsentiert, dabei soll es zu Gelächter bei den Laienrichtern gekommen sein. Grund dafür waren Fotos, auf denen die Angeklagten mit Mastercard Platinum einer venezolanischen Bank und Waffen vor dem Hintergrund eines Flugzeugs in Honduras zu sehen waren. Die Verteidigung soll argumentiert haben, dass es sich dabei um „Spielzeugwaffen“ handelte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Interessante Entwicklung! Das geht zwar langsam aber stetig in Richtung offizieller Deklaration von Venezuela als Schurkenstaat, seiner Regierung als Kriminelle Vereinigung und Zerschlagen nicht nur des wohl grössten Drogenschieberringes der Gegenwart, sondern auch der Unterstützung sozialistischer Unterwanderung aus Venezuela und Kuba, in Ländern wie Honduras, Nicaragua und Kolumbien. Hätte man rechtzeitig dem Treiben der Castro Brüder ein Ende gesetzt, wäre Millionen von Menschen dieses Elend erspart geblieben.

  2. 2
    Don Ewaldo

    Wir sind das Volk,Ich bin Volker :::: Gleiches Recht für Alle,Hoffentlich wird mal ein Exampel statuiert,Zeit wirds,
    sonst werden cubanische Zustände herrschen.

  3. 3
    Der Bettler

    Mein lieber Don Ewaldo cubanische Zustände herrschen schon einige Zeit in Venezuela,vielleicht noch schlimmer,weil im Gesundheitswesen überhaupt nichts mehr geht.

  4. Die Länder wie USA und Europa, geniessen solche Zustände wie in Kuba, Venezuela. Sie forden sogar solche Zustände, da nur so füllen die die Kassen. Ûber 300 Milliarden Dolar sind durch korruption in de letzten Jahre in Länder wie USA, Schweiz und Singapur aus Venezuela geflossen! Bravo! Züchte Elend und ernte den Ruhm…

  5. 5
    paulo

    wer mit 800 kg kocks unterwegs ist…………. wegsperren………… 30 jahre

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!